Copy
 
Magnus P. Gerdsen 
          Galerie und Kunsthandel
 

Liebe Kunstfreunde,
heute stellen wir Ihnen Part 5 einer kürzlich erworbenen Sammlung PRINTS AND MULTIPLES mit Arbeiten bedeutender Künstler*innen zu attraktiven Preisen vor. Gern schicken wir Ihnen weitere Informationen und Detailaufnahmen zu den vorgestellten Objekten.
Erich Heckel (Döbeln 1883 - 1970 Radolfzell am Bodensee)
„Fördelandschaft“, 1954, Lithographie auf Velin, 29,8 x 39,2 cm (Blatt: ca. 44 x  53 cm), signiert, datiert, € 950,00

 
gerahmt: 50 x 60 cm
Erich Heckel, Gründungsmitglied der Künstlergruppe „Brücke“, zeigt hier in kräftigen, expressiven Strichen seine Meisterschaft als Zeichner. Ein schönes Beispiel der Landschaftsbilder, entstanden bei einem seiner Ostseeaufenthalte.
 
Max Liebermann (1847 - Berlin -1935)
Rückkehr des jungen Tobias“, 1920, Lithographie, Maße: ca. 21 x 17 cm (Blatt: ca. 27 x 35 cm), handsigniert, leichter Lichtrand, € 280,-
Detail: Signatur
Max Liebermann, der bedeutendste deutsche Impressionist, hier mit einem Beispiel einer alttestamentarischen Szene.
Salvador Dalí (1904 - Figueres, Katalonien - 1989)
„Rhinocéros", mit Seeigel, Bronze, Höhe: mit Sockel ca. 12 cm, € 3.200,-
 
Detail
Dalís Rhinocéros von 1954 auf der Avenida del Mar in Marbella, Spanien. 
Albrecht Dürer, „Rhinocérus" (Das Rhinozeros) “, 1515, Holzschnitt
1954 entsteht das Rhinocéros zunächst als grossformatiges Unikat. Salvador Dalí orientiert sich an dem 1515 entstandenen Holzschnitt von Albrecht Dürer. Dieser hatte das Tier nie gesehen und zeichnete es nach Erzählungen von Zeitgenossen im Panzer und Kettenhemd in der Art eines Schlachtrosses. Es war Bestandteil der Sammlung exotischer Tiere, die der portugiesische König Manuel I. unterhielt, das Geschenk eines indischen Sultans - das erste Rhinozeros in Europa. Der Seeigel war eines der Lieblingsspeisen Dalis; es wird erzählt, er hätte bei einem Wettbewerb über 30 Stück von ihnen verspeist.

...ein Beispiel surrealistischer Irrationalität!


 
Horst Janssen (1929 - 1995 Hamburg)
„Moby Dick“, 1957/58, Lithographie auf Velin, ca. 22 x 41 cm (Blatt: ca. 49 x 63 cm), handsigniert, datiert, Werkverz. Vogel 102, € 380,-
Horst Janssen bezieht sich in dieser sehr frühen Grafik auf den 1851 in London und New York erschienenen Roman gleichen Titels von Herman Melville. Dargestellt ist der weiße Pottwal Moby Dick.

Als international bekannter Künstler prägte Janssen maßgebend das Bild der Hamburger Kunstszene und gilt als Ausnahmetalent des 20. Jahrhunderts.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch oder rufen Sie uns gern an.

Viele Grüße,
Magnus P. Gerdsen, Viola Stohwasser-Gerdsen und Mareike Hoffmann

Unsere Öffnungszeiten:
Di - Fr | 11 - 18:30
Sa | 11-14

 

Magnus P. Gerdsen
Galerie und Kunsthandel

www.galerie-gerdsen.de
Mittelweg 152 | D-20148 Hamburg
info@galerie-gerdsen.de
Tel.: 040 27 73 89
mobil: 0173 612 66 61
Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen
Mail weiterleiten Mail weiterleiten
+1 +1
                


Copyright © 2020 Galerie Magnus P. Gerdsen
Impressum: Galerie Magnus P. Gerdsen Mittelweg 152 Hamburg 20148 Germany
Tel: +49 (0)40 277 389, info@galerie-gerdsen.de, www.galerie-gerdsen.de

Ihre E-mail Adresse: <<Email Address>>  
Sie haben uns diese E-Mail Adresse mitgeteilt. Möchten Sie zukünftig keine Einladungen o.ä. von uns erhalten, können Sie diese über den nachstehenden Link abbestellen.
Ich möchte keine E-mails mehr erhalten.
Email Marketing Powered by Mailchimp