Copy
View this email in your browser

Liebe Genießerinnen und Genießer!

Wieder einmal eine gute Nachricht in dieser, für die Gastronomie so niederschmetternden, Zeit. Auch wenn wir in diesen Tagen leider kein Wirtshaus nutzen dürfen, gibt es ein neues. Und es ist groß, ja geradezu riesig, zentral gelegen und bietet eine deftige Küche. Das Gastronomenpaar Mentore und Bujar Berisha (Fotos: Silke Albrecht) haben am Friedensplatz ihr zweites Benediktiner Wirtshaus eröffnet. Das erste steht im Sauerland, in Attendorn. Hier in Dortmund ist man ins ehemalige COA eingezogen. Auf den Tisch kommt eine deftige bayrische Küche mit all ihren Klassikern. Vor allem die Haxe überzeugt mit kolossal krachender Kruste. Zur Zeit naturgemäß nur zur Vorbestellung und Abholung. Zur Speisekarte geht es hier. Abseits des Fußballplatzes kann man die Bayern schon mögen.

Bochum

Ein kurioser Hingucker ist mitten im Bermuda3eck entstanden. Zur Gastro-Dynastie Pizzamanns ist ein neues Ladenlokal gestoßen. Pizzamanns Black (neben dem Kult 4630) sieht aus wie eine Cocktailbar, leuchtet, ja glüht in dunkelrot hinter der Fensterfront und wird innen von einem gewaltigen schwarzen Pizzaofen beherrscht. Von den gefühlt wöchentlichen Neueröffnungen an der Bochumer Pizzafront die optisch interessanteste. 
Eine der in jeder Hinsicht spektakulärsten Vergnügungsorte der Stadt ist Historie. Das Apartment 45 an der Viktoriastraße gibt es nicht mehr. Der Dachgeschoss-Club mit Rooftop-Bar-Bereich, in den man einst mit dem Aufzug fuhr, wird nicht mehr für Tanz und Party genutzt. Letzte Revitalisierungsversuche scheiterten nicht zuletzt an der Pandemie. Die Rooftop-Bar soll allerdings noch für Events zu nutzen sein. 

Duisburg

Großenbaum ist um eine kulinarische Adresse reicher. Nino und Angelo Stabile, die im letzten Winter nach langer Zeit das Restaurant „Pinocchio“ verlassen haben, eröffneten einen Supermarkt für italienische Produkte. An der Großenbaumer Allee 41 gibt es im La Bella Italia seit letzter Woche fast ausschließlich originale italienische Produkte für Genießer. 

Essen

Das Daktari unweit des Essener Bahnhofs ist eine Tiki-Bar. Sie feiert am ersten April ihren zwanzigsten Geburtstag, ihr Chef seinen dreißigsten. Sven Momber (Foto. Michael Alisch) hat ein traditionsreiches Barkonzept konsequent verjüngt: Tiki-Kultur trifft Zeitgeist. Hier ist Afrika das Motto. Traditionelle Masken und Statuen, ein paar Tropenhelme, naturgemäß Palmen, Bezüge im Leopardenmuster und florale Dschungel-Muster erzählen aus dieser Welt. Und da ist diese fantastische Rum-Sammlung. 800 Flaschen umfasst sie und ist laut ihren Machern „mindestens die größte Sammlung in NRW“. Unser Tipp: „Mango Mai Tai“ mit frischem Limettensaft, hausgemachtem Orgeat (Mandelsirup, der mit Orangen- und Rosenblüten versetzt ist) und Premiumrum aus dem Hause Plantation. Vegane Vollmango-Espuma gibt's oben auf den Drink. Prost und Glückwunsch!

Zum Dessert

Instagram-Tipp der Woche

Das frisch in Richtung Kreuzviertel migrierte Sissikingkong hatte ein besonders übles Pandemie-Timing. Viele Öffnungstage waren dem legendären Laden am neuen Ort nicht vergönnt. Umso wichtiger ist es, das Abhol-Programm wahrzunehmen. Auf dem Instagram-Kanal ist schon der "Saison-Karton" für Ostern annonciert. Zudem macht es Spaß, hier ab und zu reinzuschauen, denn die Macher des Ladens an der Essener Str. 10 haben bekanntlich auch ein feines Händchen in Sachen Design, Interieur und Mobiliar. 

Hot Spot der Woche

Das herrliche Konzept "Trinkhalle" zelebriert die Craftbier-Kultur in Verbindung mit regionalen Spezereien aller Art. Dazu Kicker, Kunst und Tischtennis. Leider ist schon länger aus bekannten Gründen zu und einige Biere erreichen ihr MHD. Deshalb verkauft man das gute Zeug recht günstig und offeriert den Fans gleichzeitig die Möglichkeit, die Trinkhalle an der Herner Straße 8 in Bochum und die Trinkhalle am Flöz in Gelsenkirchen an der Bochumer Straße 139 zu unterstützen. Fensterverkauf jeweils am Fr & Sa, 17 bis 20 Uhr. 
Mit viel Solidarität und Verbundenheit mit der Gastronomie sollten wir diese schwierige Zeit überstehen. Gemeinsam schaffen wir das. Guten Hunger (dringend schon mal Ostern planen!) und coolinarische Grüße, 
Ihr und Euer
 
P.S: Wer etwas Neues weiß aus den kulinarischen Genusswelten des Ruhrgebiets, der kann sich gern und vertrauensvoll an mich wenden. Kurze Mail an tom.thelen@ueberblick.de und ich bin glücklich!
Die neue ist da! Bestens informiert ins kulinarische 2021: 
BOCHUM GEHT AUS! 2021
Ein ganz großer Genuss
ESSEN GEHT AUS! 2021
Die aktuelle coolibri-Ausgabe
Hier geht's zum ePaper.
copyright © 2020 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG, Alle Rechte vorbehalten.
Da du dich auf unserer Seite angemeldet hast, bekommst du diese E-Mail von uns. Gerne versenden wir unseren Newsletter mit Tipps zur Freizeitgestaltung in der Rhein-Ruhr-Region auch weiterhin an dich. Solltest du das nicht wollen, kannst du dich jederzeit über den Unsubscribe-Link (unten) abmelden.  
Ausführliche Datenschutzerklärung
Impressum

Unsere Adresse ist:
neues@coolibri.de
Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG
Westenhellweg 86-88
44137 Dortmund
Germany
Add us to your address book


Hier kannst du den Newsletter abbestellen