Copy
View this email in your browser

Liebe Ausgeh-Freunde!

Da sind wir wieder. Zurück aus der Sommerpause mit durchaus schönen Nachrichten aus der kulinarischen Welt. 
Zunächst einmal aus Rüttenscheid, der kulinarischen Lebensader der Stadt Essen. Hier tat und tut sich richtig viel im Bliss. War das zuletzt noch Tapas-Bar (nach acht Jahren im Giradet-Haus und sechs am heutigen Standort), so feierte es am Dienstag seinen Relaunch als "Bar & Restaurant".
Fortan gibt es hier Casual Dining mit asiatischem Flair. Auf dem Programm stehen Salat Bowls, Okonomiyaki, Pakoras, Thuna-Tataki im Sesammantel, Rinderfilet von deutscher Färse in Zwiebel-Jalapeño-Marmelade oder Sushi; vom Gast zu genießen als Menü oder auch im Izakaya-Style als Sharing Plates. "Nach 15 Jahren war es mal wieder an der Zeit, dass wir uns neu erfinden". sagt Inhaber Shayan Faghfouri, Schick ist es geworden an der Rüttenscheider Straße  237. 
Und zum Auftakt eines neuen Lebensabschnitts erfolgt gleich einmal ein Bang. Am Montag, 24. August, kommt ein Star aus Düsseldorf an die Rü: Der japanische Michelin-Sterne-Koch Yoshizumi Nagaya serviert gemeinsam mit Bliss-Chefkoch Sascha Matic ein exklusives "Four Hands Dinner" (120 €, Wein- und Sakebegleitung 55 €). Mit Nagaya ist einer der besten japanischen Köche im Bliss zu Gast. Seine Kombination aus traditionell japanischem Purismus und europäischer Hochküche ist dekoriert und Kult in der Landeshauptstadt. Auch sein Ableger, das Yoshi hat binnen kürzester Zeit einen Michelin-Stern einkassiert. Nagaya und Matic werden für ihre Gäste jeweils drei Gänge kochen

Bochum

Die Fräuleins tragen jetzt Vollbärte. Es endeten beim Schauspielhaus "umme Ecke" elf Jahre mit den zauberhaften Schwestern Oberheitmann, Nina (die Rothaarige) und Katrin (die Blonde), die das kleine Eckcafé Fräulein Coffea erfanden und beispiellos freundlich bespielten, hörten Anfang August auf. Nun folgt ein neues Duo. Manuel Schuster und Philipp Biondolillo haben hier schon früher manche Schicht geschoben und jetzt den Staffelstab in schwierigen Zeiten übernommen. Beide sind bekannte Gesichter der lokalen Szene, „Manu“ können Einheimische auch als Tresensouverän der Goldkante kennen. Sicher werden die neuen "Fräuleins" neue Farben ins Angebot mischen. Erster dahingehender Aufschlag war etwa die Anschaffung einer neuen "Kaffeemaschine" vom Kulthersteller Kees van der Westen aus der Nähe von Eindhoven. Dennoch bleibt zunächst einmal vieles beim Alten. Selbstgemachte Kuchen, die beliebte Quiche oder der Rote-Bete-Salat etwa. Dem Freisitz kommt wohl erstmal Priorität zu, denn die Abstandsregeln werden dem kleinen Café innen wenig Freude bereiten. Toi toi toi!
Die mit den Bärten sind die neuen Fräuleins: links Philipp Biondollio, hinten Manu Schuster, die Schwestern nehmen Abschied, links Katrin, rechts Nina Oberheitmann. 

Dortmund

Gehofft haben wir alle auf den Monatsanfang. Nun mussten wir doch noch ein wenig länger warten, bis Toni Pace endlich wieder auf der Dortmunder Gastro-Bühne zu erleben ist. Am Freitag (21.) öffnet aber nun Tonis Gusto Italiano in Phoenix-See-Nähe an der Hermannstraße 164 (zuvor Rödels Kochlokal). Wer allerdings nicht zum Kreis der Gäste gehört, die bereits reserviert haben, wird sich noch weiter gedulden müssen. Denn aufgrund der Pandemie-Auflagen können Toni und sein Sohn Riccardo (im Bild von Silke Albrecht) nur 47 Gäste im Lokal bewirten. Die ersten Abende sind bereits ausverkauft. Reservierungen telefonisch unter 0231 95 00 10 50.

Essen

Die Cowboys sind schon bald wieder in der Stadt! Eigentlich waren sie ja nie weg, haben nur ihr Lokal von Kettwig nach Rüttenscheid verlagert. Das Cowboystyle Steakhouse liegt nun mit knapp 600 Quadratmetern Gastro-Fläche in der Alfredstraße 122 und will am 28. August erstmals öffnen. Etwas mehr als 100 Gäste können die Brüder Esmail und Reza Farsa dann hier in "Corona-Zeiten" bewirten. Später dann rund 230. Das kulinarische Angebot orientiert sich am "alten" Standort in Kettwig. Steaks vom Black Angus- oder Hereford-Rind, exzellente Fisch- und Surf'n'Turf-Gerichte sowie nationale und internationale Weine machen das American Steakhouse zu einem Edel-Saloon.

Heiligenhaus

Eine äußerst charmante Idee hatte das Stadtmarketing Heiligenhaus: Anlässlich des 50-jähringen Bestehens des Heiligenhauser Geschichtsvereins sind in diesem Jahr an geschichtsträchtigen Oorten QR-Codes angebracht worden. Diese werden am Samstag, 12.9.,  um 14 Uhr (Start am Rathausplatz, 20 € nach Anmeldung bei André G. Saar, Tel. 02056/ 13-105, E-Mail: a.saar@heiligenhaus.de), im Rahmen einer geführten Überraschungswanderung erkundet. Der Clou sind zwei im Preis enthaltene Gastro-Stops. Einmal zu Kaffee und Kuchen im Kaffee Klatsch und zum feierlichen Finale mit Imbiss im Waldhotel Heiligenhaus (Bild). Letzteres selber ein traditionsreicher Ort, der aber stets mit der Zeit gegangen ist. Im Vorjahr feierte hier die Familie Wegener 30 Jahre Betriebsjubiläum des inzwischen hochmodernen Komplexes für Tagungen, Wellness, Tourismus und hochklassige Gastronomie. 

Zum Dessert

Instagram-Tipp der Woche

Ein wunderbares Ausflugslokal ist und bleibt der Freischütz am Rande des Schwerter Waldes. Nebenan ist der Kletterwald, doch interessanter ist für Bodenständigere die Gastronomie, die seit kurzem von der muto Heimatgastropnomie aus Dortmund bespielt wird. Mit dem Trippelkonzept aus Schürmanns Waldrestaurant, Schürmanns Forstkantine und dem Biergarten Spaten Garten ist vielfältige kulinarische Versorgung garantiert. Hier zu sehen auf Insta

Hot Spot der Woche

Dieser Spot ist mal richtig "hot". Die Event-Location Zollhaus Duisburg (Im Freihafen 2) organisiert am Samstag (22.) ab 18 Uhr ihr Chill & Grill Zollhaus Open Air. Neben feinsten Burgern mit selbstgemachten Saucen warten auf der Sonnenterrasse Cocktails, Heineken-Bier und ausgewählte Weine von "Kalt Weiß Trocken" auf die Gäste. Dazu gibt's DJ-Music. Die Teilnehmerzahl ist allerdings auf 100 begrenzt. Also schnell anmelden über Facebook, unter 0203 94 16 96 88 oder 0177 2 96 03 40.
Mit Abstand und Vernunft und doch auch mit viel Solidarität und Verbundenheit mit der Gastronomie sollten wir den Spätsommer genießen. Gemeinsam schaffen wir das. Guten Hunger, coole Momente und coolinarische Grüße, 
Ihr und Euer
 
P.S: Wer etwas Neues weiß aus den kulinarischen Genusswelten des Ruhrgebiets, der kann sich gern und vertrauensvoll an mich wenden. Kurze Mail an tom.thelen@ueberblick.de und ich bin glücklich!
RUHRGEBEEF 10: Heiße Einblicke in die Gegenwart und Zukunft des BBQ
Jetzt erhältlich im Online-Shop
Großer Genuss im Revier
RUHRGEBIET GEHT AUS!
Die aktuelle coolibri-Ausgabe
Hier geht's zum ePaper.
copyright © 2019 coolibri media GmbH & Co. KG, Alle Rechte vorbehalten.
Da du dich auf unserer Seite angemeldet hast, bekommst du diese E-Mail von uns. Gerne versenden wir unseren Newsletter mit Tipps zur Freizeitgestaltung in der Rhein-Ruhr-Region auch weiterhin an dich. Solltest du das nicht wollen, kannst du dich jederzeit über den Unsubscribe-Link (unten) abmelden.  
Ausführliche Datenschutzerklärung
Impressum

Unsere Adresse ist:
neues@coolibri.de
coolibri media GmbH & Co. KG
Mönchenwordt 5
44137 Dortmund
Germany
Add us to your address book


Hier kannst du den Newsletter abbestellen