Copy
View this email in your browser

Liebe Genießer!

Schon wieder diese Dortmunder Nordstadt-Schwestern im Newsletter? Nein, wir wollen keine Hofberichterstattung betreiben oder Schleichwerbung machen, die Damen liefern in Corona-Zeiten nur einfach sagenhaft ab. Fast nebenbei stellen Milena und Jasna Gehtmann ein höchst kreatives Liefer- und To-Go_Konzept ihres Hauptladens auf ("Frühstück ans Bett!" (!)) und betreiben die Pop-Up-Weinbar "Stachelschein" im Alten Schloss. Und es geht noch weiter. Das neuste Baby des Grünen Salons wiegt eineinhalb Kilo, hat 208 Seiten und ist ein schickes wirtschaftsförderungsgefördertes Kochbuch. "Ein Kochbuch - gefüllt mit Witz, Charme und unseren originellsten Rezepten. Denn auch eine Pandemie soll keine*n unserer Gäste davon abhalten, Lieblingsrezepte aus dem Grünen Salon zu genießen." so Milena Gethmann. Die Produktion erfolgte durchaus mitten im Shutdown: Küche und Service brachten Gerichte statt auf die Tische lässig in Beete, auf Motorhauben und auf Picknickdecken, um sie kreativ abzulichten. Fast 100 Rezepten und Fotos entstanden. Es versammelt viele Lieblingsrezepte der Gäste: Von der "Zitronen-Petersilien-Carbonara" über den "Mohn-Bier-Kuchen" bis hin zur "Beef Sister Bowl". Von den Bowls, Hauptgerichten, Suppen, Kuchen, Frühstücks-Rezepten und Pintxos sind viele vegan, vegetarisch und glutenfrei. Grüner Salon – Das Kochbuch erscheint am 6. Februar, kostet 39,90 € und ist auf 500 Exemplare limitiert, bestellbar ist es hier: www.gruener-salon-am-nordmarkt.de/kochbuch. Was sie wohl als nächstes anstellen?
 

Bochum

Der Name steht schon länger dran, gearbeitet wurde auch viel, jetzt ist bekannt, wer hinter Emmas Restaurant steckt. Das prominent gelegene Lokal am Hellweg wurde zuletzt lange von Arne Casagrande als Bassano bespielt, danach folgte ein kurzes Gastspiel als Little Okinawa. Neue Gastgeber werden alte Bekannte sein: Markus Wagner und Stefan Hofmann, bisherige Wirte im Altenbochumer Hof (und vorher bis 2013 im Hopfengarten). Das neue Restaurant heißt wie Hofmanns fünfjährige Tochter. Was im verlassenen Altenbochumer Hof passiert, ist noch nicht klar.

Einer von zehn Brau-Auszubildenden in Deutschland ist weiblich. Leona Sandmann (22) gehört dazu. Seit Dezember 2020 steht die gebürtige Dortmunderin bei der Familienbrauerei Moritz Fiege in Bochum am Sudkessel. Sie begann ihre Ausbildung zur Brauerin und Mälzerin auf Norderney. Bereits zwei Jahre vor  der Ausbildung arbeitete sie im Ausschank einer Dortmunder Brauerei. „In dieser Zeit reifte in mir die Entscheidung, Brauerin zu werden“. Weil Leona im Ruhrgebiet zunächst keinen Platz fand, machte sie sich nach Norderney auf. Von ihren Mitschülern in der Berufsschule, die sie in Dortmund absolviert, erfuhr das „Kind des Ruhrgebiets“, dass bei  Fiege ein Ausbildungsplatz im zweiten Lehrjahr im Braubetrieb frei sei. Und ist jetzt dabei. Neben ihr auf dem Foto: Tim Ubeländer (21) und Robin Krabb (24), die im August ihre Ausbildung begannen.

Dortmund

Nicht nur, aber auch Corona-bedingt gilt es auch wieder Abschied zu nehmen. Etwa von der Metal-Kneipe Black End neben dem Bergmann-Kiosk, dem Church im Kreuzviertel und auch von der Eisdiele Cordella, die leider kurz vor dem 50. Geburtstag in Scharnhorst schließen musste. Und natürlich leider auch vom Maredo, die Traditionskette aus den 70ern gibt alle Filialen auf, hat allen Mitarbeitern gekündigt. 

Spektakulärer Umzug angekündigt! Das bestens beleumundete Hipster-Pizza-Lokal 60 Seconds To Napoli wird von der Kleppingstraße hinüber an den Alten Markt wechseln. Ziel ist das Cotton's, dessen Geschichte damit wohl endet. In dem viel größeren Lokal wollen Adrian Kuras und sein Edel-Pizzaiolo-Team zusätzlich viele Kompetenzen in Hinsicht auf Weine und Cocktails ausspielen. Zum 1. Juni soll es soweit sein. 

Essen

Fliegender Start, das Virus macht's nötig. Rainer Bierwirth vom Verein Essen genießen teilt mit, dass das  Restaurant-Karussell mit seinen Frühjahrsmenüs, welches vom 22. Januar bis zum 23. März rotieren sollte, coronabedingt verschoben wird: "Wir starten auf jeden Fall ca. 3 Tage nach der Genehmigung der Bundesregierung, das Restaurants wieder öffnen dürfen." Saisonbedingt wird dann wohl auch mal ein Menü gegenüber der gedruckten Broschüre aktualisiert, dazu alle Infos unter essen-geniessen.de

Duisburg

Ein Plakat verkündet es, Bauarbeiten sind schon angelaufen: An der Regattabahn arbeitet man an der Eröffnung eines neuen Restaurants, das dem Wong King nachfolgt. Das Plakat verrät, dass die neue Gastronomie Die Insel heißen wird und sich der mediterranen Frischeküche widmet. "Tapas, Mezze, Saftiges vom Grill & Meer und dazu erlesene Weine aus aller Welt" sollen zu haben sein. Zuvor war hier über 25 Jahre chinesisch gekocht worden, die Krise ruinierte das Traditionslokal. 

Oberhausen

Ein Koch aus der Sternegastronomie in einem Imbiss? Gab's bisher nur offensiv beworben in Wattenscheid im Profi Grill. Seit Ende Oktober hat aber auch Oberhausen einen Profi am Grill. Der heißt Dimitri Alexandris, hat im Sternerestaurant des Stuttgarter Althoff Hotels am Schlossgarten gelernt und nenn sein griechisches Klein-Restaurant Pita Manufaktur2020. Klar, es gibt Pita mit selbstgebackenem Teig, einige weitere griechische Traditionssnacks und auf der Facebook-Seite viele sympathische Einblicke in das Geschäft. 

Zum Dessert

Instagram-Tipp der Woche

Das renommierte Food-Magazin Falstaff hat eine Umfrage (hier!, aktiv bis zum 27. Januar) gestartet über die besten Abhol- und Lieferkonzepte in diesen Zeiten. Dabei und derzeit gut positioniert ist das kleine Labsal aus dem Unionviertel. Das dynamische Duo Florian Kohl und Jessica Pahl haben dabei spektakuläre Konkurrenz. Aus dem Ruhrgebiet sind ansonsten die Sternerestaurants Haus Stemberg in Velbert und Hannappel in Essen nominiert. Die Kreativität des kleinen schwäbischen Restaurants im Schatten des U-Turms vermittelt sich auch über ihren Insta-Acount! 

Hot Spot 

Der Hot Spot der Woche bleibt das traute Heim. Für Bochumer gibt es jetzt aber eine Gelegenheit den Duft der Freiheit mal wieder zu schnuppern. Er riecht zwar nach Pommes, aber egal. Denn das legendäre Bratwursthaus im Bermuda3Eck liefert die Currywurst jetzt auch auf Wunsch  in die Bochumer Wohnzimmer. Hier kann man bestellen und zwar nicht nur die berühmte und sogar von Herbert besungenen Wurst, sondern auch Pulled Pork und die Waffeln vom Real-Life-Nachbarn der Wurstbude im Dreieck, vom Waffelhelden. 

Mit viel Solidarität und Verbundenheit mit der Gastronomie sollten wir diese schwierige Zeit überstehen.  Gemeinsam schaffen wir das. Guten Hunger und coolinarische Grüße, 
Ihr und Euer
 
P.S: Wer etwas Neues weiß aus den kulinarischen Genusswelten des Ruhrgebiets, der kann sich gern und vertrauensvoll an mich wenden. Kurze Mail an tom.thelen@ueberblick.de und ich bin glücklich!
Die neue ist da! Bestens informiert ins kulinarische 2021: 
BOCHUM GEHT AUS! 2021
Ein ganz großer Genuss
ESSEN GEHT AUS! 2021
Die aktuelle coolibri-Ausgabe
Hier geht's zum ePaper.
copyright © 2020 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG, Alle Rechte vorbehalten.
Da du dich auf unserer Seite angemeldet hast, bekommst du diese E-Mail von uns. Gerne versenden wir unseren Newsletter mit Tipps zur Freizeitgestaltung in der Rhein-Ruhr-Region auch weiterhin an dich. Solltest du das nicht wollen, kannst du dich jederzeit über den Unsubscribe-Link (unten) abmelden.  
Ausführliche Datenschutzerklärung
Impressum

Unsere Adresse ist:
neues@coolibri.de
Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG
Westenhellweg 86-88
44137 Dortmund
Germany
Add us to your address book


Hier kannst du den Newsletter abbestellen