Copy
View this email in your browser


Ankommen im Wirbelfeld

Vielleicht kennt ihr das: Man beginnt, sich mit einem Thema zu beschäftigen, recherchiert im Internet, liest, fragt herum und plötzlich sticht man in ein Wespennest und wie die Schwammerl poppen überall Leute auf, die etwas dazu wissen oder jemanden kennen, der was weiß oder sich selbst mit demselben Thema beschäftigen! 

So erging es uns auf der Suche nach vielfältigen Kunst- und Kulturschaffenden im Innviertel vergangenen Sommer - und so ergeht es uns seitdem! Wo wir auch hinkommen, überall eröffnen sich plötzlich neue Kunst- und Kulturszenen, treffen wir auf spannende Initiativen und Vereine und erleben, wie aufgeweckt das so sanft wirkende Innviertel ist! 

co Maidje Meergans

Um das Ankommen der Wirbelfeld-Künstler*innen und das gegenseitige Kennenlernen zu erleichtern, fanden sogenannte Wirbeltage statt. An diesen Wirbeltagen treffen wir seit Anfang April Künstler*innen, Kulturschaffende, Vereinsobleute, Bürgermeister*innen, engagierte Bewohner*innen und Handwerker*innen - in den drei Projektgemeinden und darüber hinaus. Mehr zu den vergangenen Wirbeltagen lest ihr gleich. 

Ihr wollt in Zukunft auch dabei sein? Die nächsten Wirbeltage richten sich auch an Interessierte - die Termine dafür findet ihr am Ende des Newsletters! 

 

Außerdem bietet Wirbelfeld-Künstler Jaskaran Anand Einblick in die Proben mit einem Performance-Ensemble in Sigharting. Sich diesen spannenden Entstehungsprozess einmal anzusehen, empfehlen wir sehr. Auch die Termine für die kommenden öffentlichen Proben findet ihr am Ende der E-Mail. 

Wirbeltage in den Wirbelorten

 

An unserem ersten gemeinsamen Wirbeltag waren wir in St.Marienkirchen am Hausruck bei den Künstler*innen Sigrid Kofler und Thomas Wiederkehr zum Frühstück geladen. Es gibt im ganzen Innviertel wohl nur wenige schönere Orte als den Hof der beiden in der Ortschaft Pilgersham. Ihre Ateliers sind auf jeden Fall einen Besuch wert! 

Am Nachmittag machten wir (huch!) einen kleinen Sprung über den Hausruck und besuchten Martina und Thomas Waldenberger und Ursula Wimmesberger in ihren Ateliers am Mülikoasahof

Im Anschluss wurden wir von Bürgermeister Günter Fisecker, der Amtsleiterin Franziska Anzengruber und Vertreter*innen der Ortsmusik, des Kulturausschusses sowie der ARGE für Dorfkultur durch den Ort geführt und konnten mit dem Musikheim, der örtlichen Bibliothek, dem Chorprobenraum und vor allem dem Gasthaus sehen, dass Kultur in St.Marienkirchen (und wohl darüber hinaus) untrennbar mit Gemeinschaft verbunden ist. An dieser Stelle: Danke für Schnitzel und den Tipp mit den Rinderversteigerungen (dazu mehr unten)! 

 

In Aspach wurden wir von Erika Oberleitner, Bert Fellner und Marianne Hofmann durchs wunderbare Daringer Museum und anschließend durch das leerstehende Kneippkurhaus im Ortszentrum geführt. Ingrid Strasser (wahrlich eine Frau, die die Welt gesehen hat) zeigte uns am Nachmittag die Werkstätten der “jüngsten” Künstler der Daringer-Familie. 

Das Kurhaus in seiner schlafenden Beständigkeit hat es uns besonders angetan und wurde an diesem Tag zu einer riesigen Kulisse für Fotos. Die Geschichte des Ortes Aspach, die so eng mit Heilung verbunden ist, sowie die größten, zentralen Gebäude - ob leer oder aktiv betrieben - werden voraussichtlich in der einen oder anderen Form auch in der künstlerischen Auseinandersetzung der Künstlerin Lisa Klosterkötter ihren Ausdruck finden. 

 

In Sigharting empfingen uns Bürgermeisterin Martina Schlöglmann und Katharina Obereder und gaben einen kurzen Einblick in die lokale Kulturszene. Anschließend zogen wir eine kleine Schleife im Ort und landeten im Schloss wo uns Hannes Karrer das LEADER-Programm und seine Projekte (und - immer spannend - Fördermöglichkeiten!) vorstellte. Abends waren wir bei Johanna und Günther Fessel in Diersbach, die (parallel zu Kofler und Wiederkehr) das wahrscheinlich schmuckste “Sacherl” im Innviertel bewohnen. Danke für die Führung durch eure Werkstätten und die vielen Tipps und Einladungen! 

Das Schloss Sigharting ist übrigens schon Wirbelfeld - seit Donnerstag, 19.5., hält Jaskaran Anand öffentliche Proben mit einem Performance-Ensemble in und rund um das Schloss ab (Termine s. u.)! 

Wirbeltage in den Bezirken

Zusätzlich zu den drei Wirbelorten - den Projektgemeinden, in denen die eingeladenen Künstler*innen leben und arbeiten - kommen wir natürlich nicht um andere Orte in den Bezirken umhin. Wir könnten so viel erzählen, aber um den Rahmen des Newsletters nicht zu sprengen, droppen wir hier Namen und empfehlen euch, die Personen und Institutionen selbst zu besuchen: 

 

In Ried im Innkreis zeigte uns Julia Csongrady die Galerie 20gerhaus in der Bahnhofstraße und erzählte uns von der Innviertler Künstlergilde. Nach einem kurzen Schwenk ins Volkskundehaus, in dem uns spontan Frau Dr. Frohmann von der Kulturabteilung der Stadt Ried empfing, pilgerten wir in die beeindruckende Halle des Fleckviehzuchtverbands am Messegelände um einmal einer Rinderversteigerung beizuwohnen.

Nach dem Mittagessen in der schönen Giesserei wanderten wir endlich ins KIK Ried zu Susanne und Florian Bauböck. Was das gesamte KIK-Team auf die Beine stellt, hat uns wirklich imponiert! Lest euch das Programm durch und geht alle zum KIK Open Air zwischen 15.-18. Juni! 

 

Auch imponiert haben uns Braunau und Simbach!
Mit Dita Sommerauer, Mitarbeiterin des Stadtmarketings und Mitglied des Bauhoftheaters, als Organisatorin des Wirbeltages hatten wir plötzlich gar nichts mehr zu tun. Sektbetört wanderten wir von Hirmer und Hirmer  - Goldschmiedewerkstatt, Galerie und Grafikdesign zu Design Ballendat und weiter nach Braunau ins wunderbare Gugg zu Angelika Weinberger: Danke nochmal für die super Diskussion über das Kunst- und Kulturschaffen im ländlichen Raum und wieder ein Aufruf: Geht alle öfter ins Gugg! 

Kaiserin Vintage in der Linzerstraße in Braunau riss uns aus unserem Mittagstief und hat mehr oder weniger versprochen, uns zu Models zu machen. 

Im Kunstraum Valentinum führte uns Pete Kilkenny durch seine Ausstellung “The Crown of Humanity”, was uns sehr erfreute, da wir in Ried einen geteilten Faible für Kühe entwickelt hatten. Die Ausstellung läuft noch bis zum 12. Juni! 

Abschließend waren wir in der Zentrale des Bauhoftheaters - einer alten Kirche mitten in Braunau. Vielen, vielen Dank, Dita und allen Bauhofianer*innen und Besuchten, die uns Braunau wirklich von seiner allerbesten Seite gezeigt haben! (Premiere des diesjährigen Bauhoftheaterstücks ist übrigens am 8. Juli, fyi)!

 

Schärding fehlt uns noch, aber in Andorf waren wir!
Und zwar - wie sollte es anders sein - auf Kaffee und Kuchen bei Peter Mayer [Mayr Beda], Paul Zauner [Zauner Pauli] und Marion Désauté einer lokalen Illustratorin (ihr neuestes Werk gibt es hier). Vor dem INNtöne Festival im Juni findet übrigens zu Pfingsten das INNtöne Tastenfestival in Diersbach statt - zu dem wir auch schon mal aufrufen! 

 

Abschließend nochmal ein großes Danke an euch alle, die ihr uns empfangen habt und euch die Zeit genommen habt, um uns eure kulturellen und künstlerischen Szenen im Innviertel und darüber hinaus zu zeigen.

Das Besuchen, Kennenlernen und Eröffnen - für uns - neuer Welten hat uns sehr viel Spaß gemacht - das Entdecken fühlt sich an wie ein analoges Mah-Jongg!


Kommende Termine


Wirbelwandertage

Weil uns die Wirbeltage so viel Spaß gemacht haben, veranstalten wir drei Wirbelwandertage, die euch bzw. generell Interessierten offen stehen. Gleich bleibt, dass wir Orte des lokalen Kunst- und Kulturschaffens besuchen und gemeinsam mit Künstler*innen und Interessierten die kulturelle und kulinarische Landschaft der Region erkunden! 

Wir sind derzeit dabei, das Programm für die Wirbelwandertage zu erstellen und freuen uns über Tipps und Ideen aus der Region! Du kennst spannende Orte, die wir sehen sollten? Schreib uns gerne!

save the date:
Nächste Wirbelwandertage:
Donnerstag 9. Juni, Sonntag 26. Juni und Mittwoch 6. Juli jeweils am späteren Nachmittag. 
 

Öffentliche Proben des Performance-Ensembles um Jaskaran Anand in Sigharting

Dienstag, 24.05., 15-17 Uhr
Ort: Schloss Sigharting, 2. OG 


Donnerstag, 26.05., 18 Uhr
Ort: ACHTUNG nicht in Sigharting, sondern: Diersbach, Raad 2 (bei Familie Fessl)


Samstag, 28.05., 15-17 Uhr
Ort: Schloss Sigharting, Spielplatz

Im nächsten Newsletter werden wir aus den künstlerischen Prozessen der Wirbler*innen Lisa Klosterkötter, Maidje Meergans, Flora Besenbäck und Jaskaran Anand berichten!

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und - in manchen Fällen - ein Kennenlernen bei einem der nächsten Termine! 

Bis dahin: genießt die Sonne und das umfassende Kulturprogramm und schreibt uns gerne bei Anregungen, Fragen oder Tipps für weitere Wirbeltage (besonders in Schärding!)

Liebe Grüße
Magdalena und Katharina

Bildcredits: 
co Maidje Meergans, Karolin Pernegger und Wirbelfeld-Team

 
Twitter
Facebook
Website
Copyright © 2022 Wirbelfeld, All rights reserved.


Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list.

Email Marketing Powered by Mailchimp