Copy
View this email in your browser
Der Frühling ist da, und mit ihm auch ein paar neue Gesichter und Stimmen: Herzlich willkommen beim TTT mannilord, Pakhi, PaluhGo, Meno & SpeckDaKuhLeer! Neben den internen Trainings und Missionen, die wir im März durchgezogen haben, waren wir auch extern in der Arma-Szene aktiv. So wurden wir beispielsweise im offiziellen Arma 3 Community Radar von Bohemia Interactive vorgestellt. Einen weiteren epischen Auftritt hatten wir bei Rocket Beans TV, wo wir bei der 3. ArmA 3 Nacht mitgespielt haben und unser SchmidtLR sogar live im Studio mit dabei war.
Das TTT hat umstrukturiert

Um möglichst allen Mitgliedern unserer Community gerecht zu werden und gleichzeitig  die Leitung des TTT demokratischer zu gestalten, haben wir die Management- und Mitgliederstruktur geändert. Die somit neu entstandenen Ränge sind:
  • Gast/Partner
  • Rekrut
  • Soldat
  • Veteran
  • Unteroffizier
  • Offizier
Der Rang "Soldat" entspricht dabei dem bisherigen Rang "Mitspieler". Die bisherigen Stammspieler wurden entsprechend auf die beiden Ränge "Veteran" und "Unteroffizier" aufgeteilt, wobei der Unterschied darin besteht, dass die Unteroffiziere direkt die Offiziere in deren Ressorts durch ihre Mithilfe unterstützen. Die Offiziere bilden wiederum die bisherigen Manager ab. Die Leitung des TTT besteht neu aus dem Kreis der Offiziere, welche ihrerseits einen Vorsitzenden wählen.

Selbstverständlich wird die neue Struktur so bald wie möglich auch in unserem Forum abgebildet.
Die Missionsbau-Zentrale

Da cTAB seit dem letzten Arma Update große Probleme verursacht (Abstürze bei Spielern, Fehlermeldung beim Start des Spiels), werden wir dieses ab dem 17.04.2019 rausnehmen. Da die Mod von diesem Entwickler nicht mehr weiter geupdated wird, erwarten wir auch nicht dass sie repariert wird, zumindest nicht in der Form wie wir sie jetzt haben. Wir werden aber in nächster Zeit eine fast identische Mod testen.

Wir arbeiten momentan eure Modanfragen ab. Die Antragssteller von Karten oder Fahrzeugen mögen dafür bitte auch einen Betatest durchführen, damit diese entweder übernommen werden können oder nicht. Wer da Fragen hat kann gerne auf´s QM zukommen.

Das Eventmanagment würde sich über mehr Missionen freuen. Es müssen nicht die "Übermissionen" sein. Manchmal reicht auch eine einfache Truppstruktur mit 2-3 Objectives und gut platzierter KI.
 
Wer Fragen hat kann gerne auf´s QM oder Eventmanagment zukommen.

Missionsrückblick

Onwards East: Drop Dead (01.03.2019) - Podagorsk- NATO

Einsatzbericht des Fallschirmjägers GTranstec - LMG Schütze - Trupp  Rot:

"Der Wald strotzte nur so vor Grün. Was des Baumes Stolz ist, war unser Übel, denn Röntgenblicke stehen uns noch nicht zur Verfügung. Da es zudem auch noch dunkel war, kamen wir, mit Nachtsichtgeräten ausgerüstet, richtig ins Schwärmen über diese Fülle an Grün (nicht). Diese Suppe an Sicht stellte sich als richtige Legionärsmahlzeit heraus. Unsere Gegner haben es dafür um so mehr genossen, uns noch den Nachtisch zu servieren. Gott, auf diesen Metallnachtisch hätten wir gut verzichten können. Eines guten Konters zum Trotz, die Ärzte durften sich unser daraufhin annehmen und uns den Nachtisch wieder herauspulen. Der anschließende Verdauungsmarsch tat wirklich gut. Lange Wegstrecke mit weichem Waldboden. Nach der Einnahme einer Lichtung versuchte uns der Gegner noch die Sahne zu präsentieren, tja, da war unser Wiesel einen Tick schneller und konnte die Sahnehäufchen wegpusten, man tat das gut. Kurzes Durchatmen, danach erstmal halten: beim weiteren Vorgehen hatten wir es mit einer sehr hinterlistigen Minenlage zu tun. Die Stolperdrahtminen konnten wir aber immer schnell genug aufklären. Außer dass uns ein paar Pilze immer wieder einen Schrecken einjagten, wegen der Verwechslungsgefahr, ging es uns gut. Der letzte Hügel war erreicht und es wurde zum Sturm angesetzt. Blöd nur bei verdammt starkem Gegenwind. So liege ich hier also hinter einem ausgebrannten Wrack des Gegners und schreibe mit meinem eigenen Blut, meinem roten Blut, hoch lebe die Truppe."
OP Kleiner Wiesel (05.03.2019) - Diyala - Russland

Nach dem eindrucksvollen Missionsbriefing durch Major Dimitrov wussten alle Teile, was Sache war. Es galt den Feind vom Flughafen zu vertreiben und weiter Richtung Osten zurückzudrängen. Bereits beim Überqueren des ersten Kanals kam es zu Feindkontakt. Der Kampf war anstrengend und Nervenaufreibend aber er lohnte sich. Nach einem kurzen Gefecht konnten wir im Verband mit unseren BTR weiter Richtung Flughafen vordringen. Unterwegs galt es mehrere Compounds zu befreien. Beim Angriff auf den Flughafen kam es zu einem überraschenden Gegenangriff des Feindes, sodass wir die Gefechtspause danach erstmal nutzten um die Verletzten zu pflegen und Nachschub zu organisieren. Weiter ging es danach mit CQB vom Feinsten beim Vorgehen gegen den Feind, der sich überall in der Vorstadt östlich des Flughafens versteckt hatte. Am Ende konnten wir ca. einem Dutzend Zivilisten wieder die Freiheit schenken.
OP Dresscode ALPHA (15.03.2019) - Chernarus Winter- Bundeswehr

Im Jagdkampf dem Feind ordentlich zusetzen, das war der Plan. Über die verschneiten Hügel, wenn immer möglich in der Deckung des Waldes, rückten wir Richtung vermuteter Frontlinie vor.
Da wir keinerlei Informationen über die Feindlage hatten, mussten erstmal die Aufklärer vorgeschickt werden. Diese hatten bereits vor dem Erreichen der Frontlinie Feindkontakt sowie erste Verletzten zu beklagen. Auch die übrigen Truppen wurden vor der Frontlinie in Kämpfe verwickelt, konnten aber trotzdem weiter vorgehen. Allerdings mussten wir unter diesen Umständen unser ursprünglich geplantes Vorgehen von Jagd- auf Begegnungskampf umstellen und waren gezwungen, uns langsam an den Feind heranzutasten. Währenddessen konnten jedoch unsere Mörser bereits ihre Wirkung auf den Flughafen entfalten und die dortigen Anlagen und Pisten für den Feind unbrauchbar machen. Nach einiger Anstrengung konnten wir dann auch Obj. Sierra für uns gewinnen.
OP Spürhund Tag 2 "Gegenschlag" (19.03.2019) - Takistan - Bundeswehr

Im Schutz der Dunkelheit der frühen Morgenstunden ging es um 02.30h los. Die erste Aufgabe war es, Hilfsgüter in ZZ2 auszuliefern. Während die Fallschirmjägergruppen ausrückten um eine Landezone einzurichten, begab sich Auge auf eine geeignete Position um das Gebiet aufzuklären. Außer dass wir von einer kleinen Gruppe Insurgents gestört wurden, klappte die Lieferung der Hilfsgüter einwandfrei. Danach ging es weiter in Richtung Obj. 1 in Richtung Norden, wo wir keinerlei Auffälligkeiten feststellen konnten. Durch einen Unfall beim Landeanflug, verloren wir leider unsere A10, welche uns wertvolle Aufklärungsdaten liefern sollte. Dafür konnte Nero in der Zwischenzeit mit den Mörsern auf einen feindlichen Compound wirken. Wenig später explodierte neben Trupp Alpha eine Autobombe, als diese Zivilisten befragen wollten. Zum Glück gab es keine Verletzten, aber der Fuchs von Alpha war hinüber. Beim weiteren Vorrücken auf Obj. 2 in Feruz Abad trat löste auch Bravo noch eine Explosion aus, diesmal durch eine Mine, was uns drei Schwerverletzte und einiges an Zeitverlust bescherte. Trotzdem konnten wir schliesslich die Militärbasis in Feruz Abad erst durch unsere Scharfschützen bekämpfen und danach durch das Nachrücken der Trupps vollständig erkämpfen. Die sich in der Militärbasis befindende Intel stellten wir sicher.
 

Die Munkelecke

Es wird gemunkelt, dass...

... die neue Trainingsmap in der Endphase steht
... die PR den nächsten Aprilscherz bestimmt eher plant als dieses Jahr
... die Planungen für den nächsten Offliner bald abgeschlossen sind
... Plauzenpeters Joghurt im Rucksack abgelaufen ist
Missionsausblick in den April

Am 12.04. spielen wir nochmal Speutzis allererste selbstgebaute Mission "OP Bad Behaviour", welche Karl Baker überarbeitet hat. Gleich darauf folgt am 13.04. das externe TvT "Heavy Chains", von ArmaWorld, wo wir einen kompletten Panzerzug stellen dürfen. Und wenn wir schonmal extern unterwegs sind, machen wir damit am 15.04. gleich weiter, und zwar bei Gruppe Adler, welche uns zu einer weiteren Runde "Breaking Contact" eingeladen haben. Am 16.04. verschlägt es uns für "Black Steel" nach Tembelan Island. Auch die Infanterie wird wieder trainiert: Am 19.04. mit der Gefechtsausbildung Infanterie Grundlagen und am 23.04. mit der Gefechtsausbildung Infanterie Erweitert. Last but not least kommen wir am 26.04. in den Genuss eines TTT Geburtstatsspecials, zu welchem wir natürlich auch unsere Partner-Communities einladen: Leveln & Looten heißt das Ding. Wir dürfen gespannt sein!
Hier geht's zu den Events im April
wünscht schonmal frohe Ostern!

train hard - play smart
Plauzenpeter im Namen der Leitung
 

Want to change how you receive these emails?
You can unsubscribe from this list.

Email Marketing Powered by Mailchimp

Copyright © 2019 Tactical Training Team, All rights reserved.