Copy
View this email in your browser
Ich dachte daran, wie ich wohl meine Miete diesen Monat zusammenkratzen sollte. Mein Konto war leer und die Abbuchung würde kommen, so sicher wie ein Bug in der neuesten Software-Version.
Denn ich war Werkstudent in einer kleinen Software-Schmiede, neben meinem Studium.
Die anderen Mitarbeiter schienen gut zu verdienen, waren immer gut drauf und top gekleidet. Sie hatten sicher keine Probleme, ihre Miete zu bezahlen. Obwohl sie in München wohnten.
Mein Team-Lead Uwe sah meinen Blick und deutete ihn richtig, als er sagte:
"Du musst dich so kleiden, wie jener Vorgesetzte, dessen Position du in Zukunft haben willst." 
Dann schaute ich auf ihn und grinste.

Mit dieser Weisheit hat er mein Leben maßgeblich beeinflusst.

Damals hatte ich das natürlich buchstäblich genommen.
Schließlich war ich jung und Verhalten zu imitieren war das Einfachste, um loszulegen.
Heute verstehe ich besser, dass es natürlich die Vision ist – die Visualisierung deiner Zukunft –, die dich zu Taten bewegt, welche die Zukunft genau so Eintreten lässt.

Bei meinen Büchern stelle ich mir das ähnlich vor:
Mein erstes Ziel ist Qualität und Originalität. Lesern soll Spaß machen, was sie in den Händen halten. 
Zweitens, soll mein Buch von 10.000 Lesern gelesen wird.
10.000 Leser!
Harte Nuss!

Und dabei geht es nicht um Profit. 10.000 Leser sind die Grenze, ab welcher sich ein Buch durch Mundpropaganda selbst vermarktet. Es hat die Chance lange zu leben und Leben zu berühren.

Leser sind also das Wichtige, selbst wenn ich ihnen das Buch schenke.
Und um dem Ziel näher zu kommen gibt es Höllenhund wieder kostenlos.
Und zwar am Samstag (27.07.) und am Sonntag (28.07.)

Ich denke, dass sich die acht Monate Schreiben gelohnt haben. Aber entscheidet selbst.
Unten sind zwei Auszüge aus professionellen Rezensionen zu meinem Buch von LovelyBooks.

Wenn euch diese nicht überzeugen können zuzugreifen, dann sagt mir Bescheid, was euch noch fehlt!
 
Dein
Lew Marschall
Schnell zu meinem Höllenhund!

[…] Weil es viele Dinge anspricht, viele Dinge die sich verlieren, die aus „der Mode“ kommen und die doch so wichtig sind für unser Selbst, aber auch für unsere Freiheit, für die Freiheit von jedem Mitmenschen, die uns ausmachen – dass wir an unsere Stärken und Schwächen glauben, aber auch an die Freiheit, an die Menschlichkeit und Herzlichkeit, das sich Menschen ändern können, das gewisse Züge nie aus der Mode kommen dürfen.

Dieses Buch berührte mich einfach und entwickelte einen Sog dem ich mich dann gar nicht mehr entziehen konnte.

Ich kann nur sagen - lest dieses Buch!

Link zur Rezension

Schnell zu meinem Höllenhund!

[…]Bei "Höllenhund" von Lew Marschall handelt es sich um ein Buch, dessen Inhalt sich nicht so leicht zusammenfassen lässt, weil es einfach so vielfältig ist und verschiedenste Genres vermischt. Das ist auch einer der ersten Gründe dafür, dass ich es so sehr liebe: Anders als die meisten Bücher kann man es nicht nur stumpf einer einzigen Kategorie zuordnen, weil es dafür einfach viel zu individuell ist.

Sowohl Leuten, die das Mittelalter oder Fantasyromane lieben als auch Personen, die realitätsnahe Bücher mögen und gern über das Leben nachdenken und philosophieren, oder Menschen, die Action lieben, kann ich dieses Buch einfach nur ans Herz legen. Es ist wirklich unglaublich und kaum vorstellbar, aber wirklich jeder kommt auf seine Kosten.

Link zur Rezension

Schnell zu meinem Höllenhund!
Copyright © 2019 Patrick Pissang, All rights reserved.


Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list.

Email Marketing Powered by Mailchimp