Copy
View this email in your browser szmtag

 

Hallo <<Vorname>> <<Nachname>>,

ich habe mir die Tage die Netflix-Doku „Trainwreck: Woodstock ’99“ angesehen und war zutiefst erschüttert. Die Wiederholung des legendären 1969er-Festivals mit mehr als 250.000 Menschen hatte so gar nichts mit „Peace, Love & Happiness“ zu tun, sondern war von der Geldgier der Veranstalter:innen geprägt. Es gab absolutes Chaos und Zerstörungswut und die Shows von Korn und Limp Bizkit – ganz ohne Wellenbrecher! – waren viel zu wild und aufpeitschend. Am allerschlimmsten: die unzähligen sexuellen Übergriffe und Vergewaltigungen, die im Nachhinein bekannt wurden. Es gibt sogar Fotos von crowdsurfenden Frauen, deren Brüste gleich von mehreren Männern gleichzeitig angetatscht wurden.

Heutzutage ist vieles besser, aber lange noch nicht alles gut – ich würde behaupten, dass es keine Frau gibt, die sich nachts auf dem Nachhauseweg – etwa vom Konzert- oder Clubbesuch – immer sicher gefühlt hat und keine Angst hatte.

Das Molotow schreitet gerade hinsichtlich „Safer Space“ innerhalb seines Clubs total als tolles Beispiel voran: Als ich letztens dort war, wurde ich von der Türsteherin darüber aufgeklärt, dass es überall im Club QR-Codes gibt, damit man (auch anonym) sexistische Übergriffe und jegliche Form von Diskriminierung beim Personal melden kann – und dann auch dort, wo man gerade ist, aufgesucht wird. Fenja Möller vom Molotow hat das System (mehr Infos hier) sogar mitentwickelt. Wie gut ist das bitte?!


Deine
Frederike Arns
Wie der Star-Club in Hamburg zur Legende wurde!
Jetzt bestellen!

 Die gute Nachricht 

Deine Planung fürs Reeperbahn-Festival kann so richtig losgehen!


Die Vorfreude aufs Reeperbahn-Festival (21. bis 24. September, Tickets ab 49 Euro hier) ist real! Die Tage haben die Veranstalter:innen 77 neue Acts verkündet – darunter sind etwa Betterov & Friends mit einer ganz besonderen Show, von der noch nichts verraten wird, oder auch Hundreds zusammen mit dem String Quartett und Schlagwerk mit einer Show im Michel. Außerdem stehen jetzt auch die Spieltage der einzelnen Acts fest. Das Puzzlen kann also langsam losgehen – aber am Ende schmeißt man ja eh seine Pläne wieder über den Haufen und bleibt bei was ganz anderem hängen. So wie es sich auf dem „RBF“ gehört!

 schön gesagt 

„Wir haben so lange gehofft, wieder starten zu können –  jetzt ist es einfach mega schön, bald wieder Tausende Menschen auf dem Gelände zu haben. Heute morgen sind wir über den Campingplatz gelaufen, der gerade natürlich vor allem eine Wiese ist. Und dabei zu wissen, dass dort am Wochenende wieder viele besondere Momente stattfinden, wenn da wieder bis zu 8.000 Leute ihre Zelte aufschlagen; dass wir insgesamt mit bis zu 25.000 Besucher:innen unser Festival feiern werden – das ist schon was ganz Besonderes.“

– Eike Eberhardt vom Orga-Team des MS Dockville, das von morgen bis Sonntag in Wilhelmsburg stattfindet. (Foto: Florian Quandt)
Lies jetzt das ganze Interview auf MOPOP.de!

 Das Album der Woche 

Kinderstar in Film und Fernsehen, rund ein halbes Dutzend erfolgreiche Musikalben und eine beinahe tödliche Überdosis: Demi Lovato hat schon so einiges erreicht und erlebt – dabei wird der Popstar am Samstag erst 30 Jahre alt.
Und Lovato macht sich und ihren Fans ein Geschenk: das neue Album „Holy Fvck“, das morgen bei Universal erscheint. Es ist mit seinen 16 Titeln – wie schon an den vorab veröffentlichten Singles „Substance“ und „Skin Of My Teeth“ zu erkennen – deutlich poppig-rockig-punkiger als seine Vorgänger und ähnelt dem 90er-Jahre-Sound von Bands wie Blink 182. Mit „Holy Fvck“ will Lovato nun Wandelbarkeit zeigen, heißt es. Das ist ihr gelungen.

 DER MOPOP-TIpp 

Während ich gestern den Text übers „Footloose“-Musical im First Stage in die Zeitung von heute gebaut habe, hörte ich den Soundtrack und konnte nur noch schwer in meinem Bürostuhl sitzen bleiben. So viele Hits! Ich bin mir sicher, das geht Dir ganz genauso, wenn Du diesen Text liest. Von daher: Hin da und Musical gucken!

USA – das Land der begrenzten Möglichkeiten. Kaum zu glauben, doch tatsächlich litt eine Kleinstadt in Oklahoma bis in die 1980er Jahre unter einem Rockmusik- und Tanzverbot. So lange, bis eine Gruppe rebellischer Jugendlicher es kippte – genau diese wahre Geschichte erzählt der Film „Footloose“ (deutsch: „ungebunden“), mit dem Kevin Bacons Karriere 1984 startete. Auf Film folgte Musical, und das ist jetzt live in Hamburg zu erleben: In der Regie von Felix Löwy und mit professionellen Darsteller:innen zeigt das First Stage Theater seine abendfüllende Version. Die Story ist auf Deutsch zu hören, aber alle Songs erklingen im englischen Original. Zum Soundtrack gehören der oscarnominierte Titelsong „Footloose“, Bonnie Tylers Ohrwurm „Holding Out For A Hero“ sowie Kenny Loggins’ in die Beine gehende Hymne „I’m Free“. Die Story folgt dem Original-Drehbuch des Films, wonach sich der aufmüpfige Hauptdarsteller ausgerechnet in die Tochter jenes Mannes verliebt, der Tanz und Musik als Teufelswerk verdammt. Fetzige Choreografien, jede Menge 80er-Hits und eine leidenschaftliche Crew sorgen für zwei Stunden bestes Entertainment.

First Stage: 21.8.-15.10., täglich um 19.30 Uhr, Sa/So auch um 14.30 Uhr, ab 35 Euro, alle Infos und Tickets hier! (Foto: Dennis Mundkowski)

 DAs ist heiß! 

Warum eigentlich immer nach Hamburg reinfahren, um Konzerte zu erleben?! Am 27. August sollte man sich dafür unbedingt aus Hamburg rausbewegen – nämlich in Richtung der schönen Hansestadt Stade. Dann steigt dort nach der Corona-Zwangspause endlich wieder das sogenannte „MAMF“, ein eintägiges Festival im Bürgerpark. Das Line-up ist wirklich heiß: Meute und ihr Marching-Techno, Nura mit gerappter Gesellschaftskritik, Jeremias mit Disko-Funk, das aberwitzige Team Scheisse, Sängerin und Schauspielerin Paula Hartmann und die Indie-Supergroup Husten.

Hier kannst Du auch noch 5x2 Tickets fürs „MAMF“ gewinnen. Viel Glück! (Foto: MAMF)
 
Gefällt Dir unser MOPOP-Newsletter? Leite ihn gerne an Freund:innen, Familie und Kolleg:innen weiter – wir würden uns freuen! Hast Du ihn selbst weitergeleitet bekommen? Dann:
Hier kostenlos abonnieren
Instagram
Website
Email


Copyright © 2022 Morgenpost Verlag GmbH, All rights reserved.

Sie haben sich auf mopop.de für diesen Newsletter angemeldet.

Impressum | Datenschutz

Um den Newsletter abzubestellen, klicken Sie bitte hier.