Copy
View this email in your browser szmtag

 

Hallo <<Vorname>> <<Nachname>>,

Du glaubst nicht, wie viel Arbeit, Unsicherheit und Stress hinter so einem Konzertabend am Dienstag mit Rammstein, Alanis Morissette (siehe auch Album-Tipp weiter unten) und Kings of Convenience stecken!

Da kam alles zusammen, weil eben auch alles gleichzeitig war – Corona und die dadurch ständig entstehende Termin-Kumulation sind schuld. Es war nicht klar, ob das Fotografen-Team, das für MOPOP arbeitet, alles schafft. Zum Glück hat es geklappt – aber auch nur, weil Fotograf Sebastian Madej noch kurzfristig eingesprungen ist.

Über die Odyssee, auf die ich mich als Autorin des Rammstein-Artikels begab, könnte ich eigentlich eine ganz eigene Geschichte schreiben: Ich setzte mich in meinem niedersächsischen Wohnort direkt nachmittags nach dem Fußball-Training meines Sohnes ins Auto, um auf jeden Fall rechtzeitig da zu sein.

Aber am Ende stand ich doch über zweieinhalb Stunden im Stau und mein Kupplungs-Fuß schmerzte so sehr. Straßen rund um den Volkspark waren gesperrt, ich hatte keine Information über die Bühnenzeit der Band, das Navi spann herum und mir wurde von einer Ordnerin gesagt, dass der Presse-Parkplatz, den ich dankenswerterweise habe, schon voll ist. War er zum Glück doch nicht, sonst wäre ich wirklich zu spät gekommen.

Am Ende hat auch bei mir alles geklappt – um 1.30 Uhr, als ich den Artikel fertig hatte, lag mein Fitnessuhr-Tagesumsatz aber bei über 200 Prozent. Es grüßt Dich immer noch müde, aber zufrieden:


Deine
Frederike Arns

 Die gute Nachricht 

Das „Futur 2“-Festival ist zurück!


Nach zweieinhalb Jahren Pandemie-Pause findet das Festival endlich wieder am 27. August im Elbpark Entenwerder statt! Und natürlich wird es wieder umsonst und draußen sowie energieautark und nachhaltig sein. Es wird eine Solar- und Fahrradbühne geben, ein Zero-Waste-Konzept, köstliches Bio-Essen, eine Nachhaltigkeitsmeile – und natürlich ganz viel richtig gute Musik. Die ersten Acts werden alsbald verkündet. Ich freue mich jetzt schon aufs Fahrradstrampeln auf dem Festival!

 schön gesagt 

„Dieser Form von Freiheit, die ich jetzt vom Leben bekomme, gingen viele Kämpfe voraus. Ich erhielt für meine Art zu leben nicht viel Unterstützung. Ich musste sie mir ohne irgendwelche Sicherheiten über einen langen Zeitraum erarbeiten. Ich fühlte, dass ich mehr Freiheit brauchte als andere Menschen. Aber die Dinge scheinen besser für mich zu laufen im 21. Jahrhundert. Meine Karriere läuft schon eine ganze Weile ziemlich gut, und ich genieße dadurch ein gutes Maß an Freiheit. Was ich mir leider trotzdem nicht erlauben kann: nackt über die Champs-Élysées zu laufen.“

– Iggy Pop (75). Der Pate des Punk spielt kommenden Montag ein ausverkauftes Konzert im Hamburger Stadtpark. Wir verlosen die allerletzten Tickets.

Foto: Rob Baker Ashton
Das ganze Interview gibt’s morgen in der MOPO und später auf MOPOP.de!

 Das Album der Woche 

Schon früh in der Karriere von Alanis Morissette geht es etwas entrückt zur Sache. Bereits mit ihrer zweiten Platte, dem sperrigen Nummer-eins-Album „Supposed Former Infatuation Junkie“, kleidet sie Erfahrungen ihrer damaligen Auszeit in Indien in eigenwillig verschlungene Songs wie „Thank U“. Nun verlässt die in Kanada geborene Musikerin vollends gewohnte Rock-Pfade und bringt morgen ihre erste Meditationsmusik bei RCA/Sony heraus.
Mit „The Storm Before The Calm“ habe sie eine Platte machen wollen, die etwas zu bieten habe, schreibt die 48-Jährige in der Ankündigung. „Sie wurde auf wunderbare und gnädige Weise zu einem eigenen, vielschichtigen Rettungsboot in einer Zeit, in der ich das Gefühl hatte, ich könnte verschwinden und davontreiben.“ Die elf Instrumentalstücke mit zum Teil mehr als zehn Minuten Länge hat Morissette während der Corona-Pandemie entwickelt und aufgenommen.

 DER MOPOP-TIpp 

Es lebe die kulturelle Vielfalt! Was gibt es eigentlich Neues in der Kunst? Wo stehen Film, Musik und Literatur? Was ist bei Tanz und Theater passiert? Die beste Gelegenheit, das herauszufinden, bietet die Altonale, das größte Kulturfestival Norddeutschlands. Vom 17. Juni bis 3. Juli werden der Platz der Republik und die umliegenden Straßen zur Wundertüte. So können Kunstwerke bei einem entspannten Spaziergang bestaunt werden – wie in einem riesigen Open-Air-Museum – zum Beispiel in Schaufenstern, im Baumarkt oder im Rathaus. Für gute Stimmung sorgen Musiker:innen aus allen Genres. Den Auftakt bei der Eröffnungsparty gibt die Soulsängerin Bridget Fogle (Foto, 17.6., 21 Uhr). Filmische Leckerbissen gibt’s im Altonaer Museum, im Mercado und im Studio-Kino. Von Stumm- und Schwarzweiß-Filmen bis zu Kurzfilmen. Tipp: Die Kurzfilmnacht (28.6., 20 Uhr) lohnt sich immer! Theater und Performances an ungewöhnlichen Orten lassen die Stücke und Themen lebendig und konkret werden. Ein richtiges Live-Erlebnis! Spannend ist auch das Segment Literatur, wird doch da jedes Jahr viel bei der Altonale herumexperimentiert. Auch hier gibt es Lesungen an besonderen Orten, Lyrikabende und Gespräche – und zwar alles zum Thema Freiheit.

Foto: Thomas Panzau
 

 Die sind heiß! 

Kaum zu glauben, aber Ex-Beatle Paul McCartney feiert am 18. Juni schon seinen 80. Geburtstag!

Die Flensburger Band Salamanda hat für ihn deswegen den „Song For Paul“ geschrieben und ein schönes Video auf dem Kiez gedreht – natürlich an all den Orten, die für die Beatles so viel bedeuten. Das Geburtstagsständchen inklusive Video erscheint morgen und soll ab Punkt 0 Uhr an Pauls Geburtstag fleißig geteilt werden, damit er die Hommage auch vielleicht wirklich zu hören bekommt. Wenn Du beim Teilen mitmachen willst, dann verwende doch bitte die Hashtags #SongForPaul, #HamburgSagtDanke und #PaulMcCartney80. Am Geburtstag spielt die Band dann um 18 Uhr auch noch ein kostenloses Konzert auf dem Spielbudenplatz.
Gefällt Dir unser MOPOP-Newsletter? Leite ihn gerne an Freund:innen, Familie und Kolleg:innen weiter – wir würden uns freuen! Hast Du ihn selbst weitergeleitet bekommen? Dann ganz einfach hier abonnieren.
Instagram
Website
Email


Copyright © 2022 Morgenpost Verlag GmbH, All rights reserved.

Sie haben sich auf mopop.de für diesen Newsletter angemeldet.

Impressum | Datenschutz

Um den Newsletter abzubestellen, klicken Sie bitte hier.