Copy
Lesen Sie die Mail in Ihrem Browser szmtag iomb_np
Guten Morgen <<Vorname>> <<Nachname>>,

Die Monarchie ist ja eigentlich eine ziemlich aus der Zeit gefallene Angelegenheit. Leute, die in absurd großen Schlössern auf absurd großen Ländereien hausen. Deren Reichtum eigentlich immer auf fragwürdiger Herkunft fußt. Deren exorbitant aufgeblasener Status über Blut und Erbe weitergegeben wird. Puh. Aber wenn es eine Person gibt, die als Rechtfertigung für derlei traditionellen Mummenschanz taugt, dann war wohl sie es. Helmut Kohl war irgendwann weg. Der King of Pop ist schon lange tot. Aber Queen Elizabeth II., die war die letzte große Konstante im Leben eines angehenden 50-Jährigen wie mir. Mit einer schier unmenschlichen Fähigkeit, Haltung zu bewahren. Und mit einem feinen Sinn für Humor. So verkörperte sie für uns stets die beste Seite Großbritanniens. Dass sie nun tot ist, wirkt fast absurd. Weil sie unsterblich schien. Seit Jahrzehnten äußerlich kaum verändert. Immer da. Immer auf den Punkt. Noch absurder: Der ewige Prinz ist jetzt König. Vermutlich hat er damit selbst nicht mehr gerechnet. Charles erbt die Verantwortung für eine zerfledderte Dynastie, mit vielen Abgründen, Skandalen und Streit. Die Monarchie zu erhalten: für Charles wird das eine Mammutaufgabe.

+++


Die Handy-App „Tinder“ begann vor zehn Jahren die Art zu revolutionieren, wie Menschen Menschen kennenlernen. Und viele halten das Programm, bei dem man die Bilder der potenziellen Partner in spe durch wegwischen sortiert, ja vor allem für ein Anbahnungs-Werkzeug für ungehemmte Rammelei. Stimmt aber offenbar nicht, wie Hamburgerinnen und Hamburger hier berichten.

+++

Wer gestern ein Brötchen oder Kuchen kaufen wollte, stand vermutlich im Dunkeln: Viele Bäckereien in Hamburg hatten sich nämlich an der Aktion „Uns geht das Licht aus – heute das Licht und morgen der Ofen?“ beteiligt und die Ladenbeleuchtung abgestellt. Warum die Unternehmen unter akuter Existenzangst leiden, was sie fordern: Elias Lübbe hat für die MOPO nachgefragt. (M+)

+++

Beim „Glücksrad“ hieß es früher gern: „Ich kaufe ein A.“ Bei „Hornbach“ in Eidelstedt dachte sich jemand offenbar: „Ich klaue ein B“. Und ein C. Seit Tagen vermissen die Baumarkt-Betreiber diese Buchstaben aus ihrem riesigen Schriftzug, der nun „HORNAH" lautet.


Einen fest-flauschigen Freitag wünscht Ihnen
 
Maik Koltermann
chefredaktion@mopo.de

Die Eintrittskarte zu allen Inhalten auf MOPO.de - jetzt MOPO+ für nur 0,99€ testen!

Diese Nachrichten haben wir heute für Sie:

Bange Frage nach Tod der Queen: Übersteht das die Monarchie?

Ambivalente Persönlichkeit: Charles ist jetzt König – was das bedeutet

Keine Zeit zum Trauern: Wie es für König Charles III. jetzt weitergeht

„Hat Ära geprägt“, „Deutschland ewig dankbar“: Reaktionen auf den Tod der Queen

Motorradfahrer stirbt bei Rennen – war der Autofahrer schuld?

Schock an Hamburger Grundschule: Kinder finden abgetrennten Hundekopf

Elizabeth II. ist tot: Das Ende einer Epoche – und der Beginn eines schweren Erbes

Debüt gegen Kiel? HSV-Neuzugang Mikelbrencis in der Zwickmühle

Behörden machtlos: In diesen Hamburger Stadtteilen floriert jetzt die Prostitution

Kehrt Til Schweiger Hamburg den Rücken?

Bautrupp macht Feierabend und begeht dabei fatalen Fehler

Bier-Fest, Kino, Picknick: Tipps für's Wochenende in Hamburg – mit Gewinnspiel

Pohlmann: „Es kommt darauf an, ob man die Welt noch für sich spiegeln kann“

Zum Schluss noch ein Tipp aus dem MOPO-Shop:
Kleiner Taschen-Regenschirm Discovery Dock
Dieser Schirm ist so handlich, dass es in jede Handtasche passt.
Zum Produkt


Falls Ihnen unser Newswecker gefällt, leiten Sie ihn gerne an Familie, Freunde und Kollegen weiter. Und falls Sie diese Mail weitergeleitet bekommen haben: 
Hier kostenlos abonnieren
MOPO.de MOPO.de
Facebook Facebook
Instagram Instagram
Twitter Twitter
Copyright © 2022  Hamburger Morgenpost 
Sie haben sich auf MOPO.de für diesen Newsletter angemeldet. 

Allgemeine Geschäftsbedingungen, Impressum, Datenschutz

Morgenpost Verlag GmbH
Barnerstraße 14 | 22765 Hamburg
Tel.: 040 / 80 90 57 - 0
AG Hamburg HRB 37743 

 
Geschäftsführung: Arist von Harpe
Chefredakteur: Maik Koltermann

Fügen Sie MOPO.de zu Ihren Kontakten hinzu.

Um den Newsletter abzubestellen,
klicken Sie bitte hier.
Ihre persönlichen Einstellungen
können Sie hier ändern.