Copy
Lesen Sie die Mail in Ihrem Browser szmtag iomb_np

Moin Moin <<Vorname>> <<Nachname>>,

mal wieder, müsste man sagen, liegen hinter dem HSV denkwürdige Tage. War in der vergangenen Woche noch das Geschehen im Saal 320 des Arbeitsgericht Barmbek Hauptthema der Berichterstattung, war es in dieser Woche das, was sich am Dienstag in Loge 37 des Volksparkstadions zutrug. Vorstand Thomas Wüstefeld hatte Redebarf – viel Redebedarf. Über 90 Minuten lang.

Er sprach über das aus seiner Sicht nicht weiter dramatische Verhältnis zu Vorstands-Kollege Jonas Boldt, über die „auf der Zielgeraden“ befindliche Sanierung des Stadions, über die Aufnahme neuer Schulden, er äußerte Vorwürfe an Frank Wettstein und Klaus-Michael Kühne und sprach über die Möglichkeit neuer Transfers. Wahrlich, es war sehr viel, was auf den Tisch kam. Die Unruhe beendet haben Wüstefelds Worte aber nicht.

Es bleibt dabei: Über Sport gesprochen wird beim HSV dieser Tage nur in zweiter Linie. Man könnte fast überlesen, dass es frohe Kundschaft gab von Anssi Suhonen oder Elijah Krahn, dass ein Marko Johansson plötzlich wieder auf der Matte steht. Und dass es auch am Samstag wieder um drei Punkte geht. Auf dem Rasen – und nicht in Loge 37. In der wird Wüstefeld im Heimspiel gegen Heidenheim im Übrigen nicht sitzen. Denn, das musste er nach den 90 denkwürdigen Minuten noch loswerden: Er ist im Urlaub. 

Ob im Urlaub, in der Arena, oder auf der Coach: Genießen Sie das Wochenende!


Ihr Tim Meinke

Die Eintrittskarte zu allen Inhalten auf MOPO.de - jetzt mit MOPO+ am Ball bleiben!
Profi? HSV-Spätstarter Rohr „hatte Zweifel” – dann kam Walter
HSV kann mit Onana-Millionen rechnen – aber von anderem Verein
HSV-Talent verletzt sich schwer – Suhonen feiert Comeback
Scholz bei Trauerfeier für Uwe Seeler im HSV-Stadion – ARD überträgt
Kühne hofft, dass Wüstefeld „beim HSV bald Geschichte sein wird”
20 Mio. neue Schulden! HSV-Boss Wüstefeld kritisiert Vorgänger hart
Überraschung: Keeper Johansson zurück im HSV-Training
„Kein Zerwürfnis”: So sieht HSV-Boss Wüstefeld sein Verhältnis zu Boldt
Vagnoman weg, Heyer ist der Abwehr-Glatzel: Holt der HSV einen Ersatz?
Zoff der HSV-Bosse: Wie lange schaut sich das der Aufsichtsrat noch an?
Zum Schluss noch ein Tipp aus dem MOPO-Shop

TOOOOOOOOR!!! Und zwar eines für den Garten oder den Strand - geeignet für Alt und Jung, Flanke Manni Kaltz, Kopfball Horst Hrubesch - alles geht mit diesem Falttor. Egal wo Sie es aufstellen - Sie zeigen Fahne (und Stil) mit Raute und natürlich dem Schriftzug "NUR DER HSV"

Zum HSV-Tor
„Kommt mir nicht mit Afrikanern!“ Napoli-Boss empört mit Aussagen
Bundestrainerin hadert mit Final-Pleite: „Klopp hat mir geschrieben”
„Who the fuck is Mané?“ Wirbel um Spruch von Eintracht-Boss Fischer
Verbotener Kontakt zu Superstar Brady kostet NFL-Team Millionen
Holt Dortmund einen Barcelona-Star als Haller-Ersatz?
Ex-BVB-Star Subotic klagt an: Die Corona-Lügen der Bundesliga
60.000 Beleidigungen! Ronaldo ist bei Twitter die Hassfigur Nr. 1
Fans rechnen mit Haaland ab: „Spielt für dreckiges Blutgeld”
Tränen und Zweifel: Die andere Seite von Hamburgs Beach-Star Laura Ludwig
Beste Elf der EM: Mehr deutsche als englische Spielerinnen dabei
MOPO.de
MOPO.de
Facebook
Facebook
Instagram
Instagram
Twitter
Twitter
PS: Falls Ihnen unser HSV-Newsletter gefällt, leiten Sie ihn gerne an Familie, Freunde und Kollegen weiter. Und falls Sie diese Mail weitergeleitet bekommen haben:
Hier kostenlos abonnieren
Copyright © 2022  Hamburger Morgenpost 

Sie haben sich auf 
MOPO.de
 für diesen Newsletter angemeldet. 

Allgemeine Geschäftsbedingungen, Impressum, Datenschutz
 
Morgenpost Verlag GmbH
Barnerstraße 14 | 22765 Hamburg
Tel.: 040 / 80 90 57 - 0
AG Hamburg HRB 37743 

 
Geschäftsführung: Arist von Harpe
Chefredakteur: Maik Koltermann

Fügen Sie MOPO.de zu
Ihren Kontakten hinzu.


Um den Newsletter abzubestellen, 
klicken Sie bitte hier.
Ihre persönlichen Einstellungen 
können Sie hier ändern.