Copy
Newsletter Juli 2022 1/2
 

TRAVERSES: DAS PROGRAMM FÜR JULI


Nach einem Kolloquium über «Dörfer im Übergang» und der Ausstellungseröffnung am 11. Juni gehen die Aktivitäten rund um die Traverses – die Trampelpfade – in Tramelan weiter. Am Samstag, dem 2. Juli, wird zwischen 9.00 und 12.00 Uhr ein Kurs zum Mähen mit der Sense abgehalten. Wir treffen uns am Collège de la Printanière – bringen Sie bitte Ihre Sense mit! Der Kurs ist kostenlos und steht allen Personen offen, die lernen möchten, dieses Werkzeug zu pflegen und zu benutzen. Zum Abschluss des Vormittags offeriert der Park einen Apéro.

Am selben Tag gibt es von 13.30 bis 15.00 Uhr eine Führung durch die Ausstellung, die den Trampelpfaden und der Zukunft der Ortschaft in Bezug auf Langsamverkehr, Landschaft und Biodiversität gewidmet ist. Start ist auf dem Vorplatz des Kirchgemeindehauses der reformierten Kirche (Grand-Rue 120).

Die über den ganzen Dorfkern verteilte Ausstellung, die Murmelspiele und das Marionettentheater sind im Übrigen jederzeit verfügbar.

Weitere Infos, einen Lageplan und das vollständige Programm finden Sie hier.
 

 

SCHULKINDER VERSCHÖNERN WEGE


Unter der Anleitung des Tavanner Graffiti-Künstlers Cyril Alarcon haben zwei Klassen der Schule Printanière in Tramelan zwei Wege, die zu ihrer Schule führen, mit farbenprächtigen Malereien verschönert. Das erste Kunstwerk dreht sich um die Wasserwelt, das zweite besteht aus geometrischen Formen. Die Workshops wurden im Rahmen des Projekts zu den Traverses de Tramelan, den Trampelpfaden, organisiert, welches zusammen mit der Gemeinde durchgeführt wird. Sie sind das Ergebnis von Überlegungen der Kinder über die Frage, wie diese Langsamverkehrswege belebt, aufgewertet und sicherer gemacht werden könnten.
 
 

BUCHEN SIE IHRE BALLADES... 2022


Die elfte Ausgabe von Ballades... findet vom 13. bis 27. August 2022 statt. In Zusammenarbeit mit dem Festival Les Jardins Musicaux werden sechs Entdeckungen und acht Konzerte an fünf besonderen Orten im Park Chasseral veranstaltet. Zwei Höhepunkte dieses Programms:
  • Als Schweizer Premiere wird der Stummfilm «La Roue» von Abel Gance (siehe Foto) in mehreren Teilen gezeigt, live begleitet vom Orchester der Jardins Musicaux. Dieser pharaonische Film (siehe Trailer) kann dank der Koproduktion zwischen der Neuenburger Opéra Décentralisé de Neuchâtel und dem Schweizer Filmarchiv vom Publikum genossen werden. Die Episoden III und IV in Saint-Imier am Mittwoch, den 24. August, im Anschluss an eine Entdeckung zur Energie des Mont-Soleil.
     
  • Der 27. August steht ganz im Zeichen von Prokofjew und all seinen Klaviersonaten, die in drei Konzerten in der ehemaligen Zellstofffabrik in Rondchâtel aufgeführt werden. Zwei Entdeckungen stehen auf dem Programm: offene Türen in der Zementfabrik Vigier und und/oder ein Besuch der Baustelle der langsamen Bahn, die derzeit zwischen Frinvilier und Rondchâtel gebaut wird.
Weitere Entdeckungen und aussergewöhnliche Konzerte werden in Twann, Mont-Tramelan und Cernier stattfinden. Warten Sie nicht länger, um Ihre Plätze zu reservieren! Reservierungen online auf der Website der Jardins Musicaux, per E-Mail an billetterie(at)jardinsmusicaux.ch oder per Telefon unter +41 (0)32 889 36 05 (Mo–Sa von 09:00 bis 12:00 Uhr).
 
 

EXKURSIONEN RUND UM DIE LANDSCHAFT
 

Nach der Eröffnung der Ausstellung am 18. Juni und einem Tag zum Thema «Langsamverkehr im Val-de-Ruz» am darauffolgenden Samstag stehen im Juli in Evologia zwei Veranstaltungen auf dem Programm der lebensgrossen Ausstellung «Die Landschaft in all ihren Zuständen».
  • Freitag, 1. Juli: Thematische Führung durch die Ausstellung: «L’observation du paysage, les clés de lecture en question» (Landschaftsbeobachtung – was sie uns zeigt)
  • Montag, 4. Juli (16.00–17.00 Uhr) und Freitag, 8. Juli (17.30–18.30 Uhr): Führungen durch die Ausstellung im Rahmen des Literaturfestivals Poésie en arrosoir
Die Ausstellung, die am nördlichen Parkplatz von Evologia startet, kann jederzeit frei zugänglich besucht werden. Sie zeigt rund 30 Orte, die im Rahmen der fotografischen Landschaftsbeobachtung, welche vom Park Chasseral mit Freiwilligen aus der Region durchgeführt wird, fotografiert und in Zusammenhang gesetzt wurden. Die Langsamverkehrswege werden dort in Form eines riesigen, bepflanzten Modells des Val-de-Ruz inszeniert.

Praktische Informationen sowie das Programm finden Sie hier.
 
 

KLEINE FORSCHERSAMEN, DIE DAS GANZE JAHR ÜBER GESÄT WERDEN


Die 25 Klassen, die im Schuljahr 2021–2022 am Projekt «Graines de chercheurs» teilnehmen, haben sich das ganze Jahr über mit Obstgärten, Schwalben, Landschaften und Energie beschäftigt. Nun bereiten sie sich darauf vor, ihre Entdeckungen einem breiten Publikum zu präsentieren, und zwar in verschiedenster Form, wie z. B. durch eine Ausstellung in ihrer Schule, ein Theaterstück oder die Erstellung und Betreuung eines Blogs.


Besonders Klassen, die noch nie an diesem Projekt teilgenommen haben, sind dazu aufgerufen, sich für das Schuljahr 2022–2023 anzumelden, wobei sie sich schwerpunktmässig mit den Schwalben und der Landschaft beschäftigen werden. Das Thema Landschaft wird ab Januar 2023 in einem neuen Format angeboten, das sich nur über ein halbes Jahr erstreckt. Interessierte Klassen können sich mit der Beschreibung ihrer Motivation, an dem Projekt teilzunehmen (max. ½ S. A4) per E-Mail an education(at)parcchasseral.ch melden.

 

 

UND NOCH ETWAS... 

  • Das Schweizer Fernsehen wird diesen Sommer in allen drei Landessprachen eine erste Sendereihe über die Schweizer Pärke ausstrahlen, wobei fünf Pärke im Mittelpunkt stehen: Nationalpark, Naturpark Doubs (am 22.07 auf SRF 1 un 21.00 Uhr), Naturpark Calancatal, Wildnispark Zürich und UNESCO Biosphäre Entlebuch). Die SRG plant, innert vier Jahren alle 20 Schweizer Pärke zu präsentieren.

AGENDA


Freitag, 1. Juli, Twann > Sankt Peterinsel, 10.00–16.00 Uhr
Exkursion: Die fabelhafte Geschichte der Heilpflanzen

Freitag, 1. Juli, Evologia, 11.00–14.30 Uhr
Führung durch die Ausstellung «Landschaftsbeobachtung – was sie uns zeigt»

Samstag, 2. Juli, Collège de la Printanière, 09.00–12.00 Uhr
Kurs zum Mähen mit der Sense

Samstag, 2. Juli, Tramelan, Grand-Rue 120, 13.30–15.00 Uhr
Führung durch die Ausstellung über die Traverses, die Trampelpfade

Montag, 4. (16.00–17.00 Uhr) und Freitag, 8. Juli (17.30–18.30 Uhr), Evologia
Führungen durch die Ausstellung im Rahmen des Literaturfestivals Poésie en arrosoir
 
Bildnachweise: Parc Chasseral, Shutterstock, Fondation Jérôme Seydoux-Pathé, Parc National
Weiter Infos und Kontakt: info@parcchasseral.ch
Vom Newsletter abmelden