Copy
E-Mail im Browser ansehen
(empfohlen insbesondere zur Ansicht auf Mobilgeräten)
Oktober 2022
Liebe Leserinnen und Leser,

viel positives Feedback erreichte uns zu unserem Jahresempfang der Fraktion. Viele Gespräche mit den anwesenden Gästen aus unserem Bezirk und der politische Austausch mit den Gästen aus anderen Fraktionen bestätigen uns in diesem neuen Format.
In der Lokalpolitik wird aktuell so viel politischer Redebedarf erzeugt, so dass es zuletzt regelmäßig zweier BVV-Sitzungen bedurfte. Ein Thema, was zu neuen Regelungen in der Geschäftsordnung führen dürfte.
Unsere Initiativen für mehr Sauberkeit in den Schulen, mehr Verkehrssicherheit, weniger Versiegelung und höheres Bauen, für die Unterstützung von Vereinen bei steigenden Energiekosten, für öffentliche Vergabe statt zusätzlicher Verwaltung, Verbesserung der Qualifikationsanerkennung für unbürokratischere Fachkräfteanerkennung und mehr Aufmerksamkeit bei der Hitze- und Kälteentwicklung im Klimawandel (siehe auch unsere Große Anfrage) zeigen, dass wir Ideen für die Gestaltung Lichtenbergs voranbringen wollen. Unsere Priorität lag im Feld der Verkehrspolitik und unterstützt unseren Stadtrat bei der Etablierung von neuen Fahrradstraßen in Lichtenberg. Hierzu haben wir eine Reihe von konkreten Vorschlägen eingereicht.
WIe schwer sich die politischen Fraktionen links von der CDU mit Infrastruktur tun, zeigt nicht nur die Debatte um die A 100, deren Teilabschnitt nach Lichtenberg führen soll und so den Bezirk direkt an den Flughafen anbinden könnte, sondern auch das Verschieben von Sanierungsmitteln für die Schulen in Lichtenberg in zukünftige Wahlperioden (also ab 2026). Dabei zeigt doch die bundespolitische Energiedebatte (die Minister sprechen von einem Energiekrieg), wie wichtig gesicherte Infrastruktur ist. Mehr Politik der Mitte für die Kernaufgaben des Staates bleibt ganz klar auch unser Profil im Bezirk.
In unserem Fraktionsforum am 30. September haben wir daher die Schulinfrastruktur zum Schwerpunkt gemacht.
Ich wünsche Ihnen einen schönen Herbst und etwas Neugier bei Durchstöbern unseres Newslletters.
Lesen Sie selbst. 

Herzlichst
Ihr Gregor Hoffmann
Fraktionsvorsitzender

UNSERE POSITIONEN

Presseerklärungen
(für die vollständigen Presseerklärungen jeweils das Bild anklicken) 
Wir wollen ordentliche Gebäude für gute Bildung in Schulen. "Schulsanierungen dürfen nicht weiter verschoben werden“, mahnt Gregor Hoffmann, Fraktionsvorsitzender und haushaltspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Lichtenberg. Auch wenn die beschlossenen Sanierungen der George-Orwell-Schule oder des Coppi-Gymnasiums zu begrüßen sind, so dürfen sie nicht erst in vier Jahren beginnen...
Städteplanerinnen und Städteplaner entwickelten diesen Plan nicht aus Spaß! „Geplante Ideen zurücknehmen kann die rot-rot-grüne Regierungskoalition in Berlin nur zu gut, so auch bei der A100“, kritisiert Dennis Haustein, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Lichtenberg. Es wäre aus Sicht der Städteplanung sinnfrei, einen solchen von Expertinnen und Experten erstellten Plan nicht zu verfolgen...
Autofahrerinnen und Autofahrer nicht vergessen! „Die Bebauung der Schwarzmeerstraße 57 ist sehr zu begrüßen, doch sind ausreichend Stellplätze für Autos nicht mitgedacht worden.“, kritisiert Sarah Röhr, Mitglied der CDU-Fraktion Lichtenberg. Es ist eine großartige Nachricht, dass Lichtenberg 400 neue Bewohner erhält. „Doch die Attraktivität eines Neubezugs kann sehr schnell sinken, wenn deutlich wird, dass private Fahrzeuge hier offenbar unerwünscht seien“, so Röhr weiter...

Stadtentwicklung muss nachhaltige Aspekte im Blick behalten! „Bei der Schaffung von Neubauten muss die Versiegelung von Grünflächen dringend vermieden werden. Dafür können Projekte auf versiegelten Flächen ausgeweitet und höher gebaut werden.“, stellt Benjamin Hudler, umwelt- und stadtentwicklungspolitischer Sprecher der Lichtenberger CDU-Fraktion fest...

Anton-Saefkow-Platz wird attraktiver. "Durch den Erfolg unserer Anträge wird der Anton-Saefkow-Platz verschönert und gewinnt dadurch an Attraktivität“, freut sich Dennis Haustein, Mitglied der CDU-Fraktion Lichtenberg. Sowohl die im März geforderte Überholung der Sitzbänke, als auch die Entfernung einer alten Telefonzelle sind ein großer Fortschritt für den Fennpfuhl... 

Endlich sichere Straßenüberquerung für Kita- und Schulkinder möglich. Im Dezember 2020 hatte die Lichtenberger CDU-Fraktion das Bezirksamt gebeten, Maßnahmen für eine sichere Querung der Konrad-Wolf-Straße in Höhe der Hausnummer 45 zu schaffen. Dort befindet sich die Kita „Matt Lamb“, aber die Straße muss auch auf Schulwegen überquert werden...

Lichtenbergs Nebenstraßen müssen im 21. Jahrhundert ankommen. „Verkehrsberuhigung und Verkehrssicherheit beginnen nicht erst bei der Geschwindigkeitsreduzierung, sondern schon bei intakten, modernen Straßen“, stellt Dennis Haustein, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Lichtenberg, fest. Ob Orankestraße, Feldtmannstraße oder Arminstraße - an maroden Straßen hat Lichtenberg einige...

Regelmäßige Reinigung ist wichtige Voraussetzung für einen guten Lehr- und Lernprozess!
„Zum Schulalltag gehört auch eine regelmäßige, qualitativ gute Reinigung“, sagt Lilia Usik, Bezirks-verordnete der CDU-Fraktion in der BVV Lichtenberg. „Doch sowohl die Schulleitung als auch Schülerinnen und Schüler und Eltern berichten von nicht ausgeleerten Mülleimern, nicht geputzten Schultoiletten und einer insgesamt schlechten hygienischen Situation“, stellt sie mit Bedauern fest... 

ZWISCHENRUF
aus der Fraktion
Fahrradstraßen für alle Lichtenberger Ortsteile –
Schnell und sicher durch Lichtenberg

Lilia Usik, Mitglied der CDU-Fraktion Lichtenberg
im Ausschuss für Öffentliche Ordnung und Verkehr 
Radfahren macht fit. Ein Fahrrad ist gut für die Umwelt. Mit einem Fahrrad kann man den Bezirk und die Stadt besser kennenlernen. Und es macht einfach Spaß. Radfahren muss aber sicher sein. Dafür brauchen wir gute Fahrradwege und ausgebaute Fahrradstraßen. Als CDU-Fraktion in der BVV Lichtenberg haben wir uns Gedanken gemacht, welche Straßen in Lichtenberg als Fahrradstraßen optimal wären. Und wir haben sie gefunden. Vom Norden bis zum Süden Lichtenbergs hier sind unsere Vorschläge:
  • Hohenschönhausen I: Straße 142 zwischen dem Malchower Weg und der Rüdickenstraße, Verlängerung über die Rüdickenstraße bzw. Privatstraße 12, Verlängerung in südliche Richtung über die Biesterfelder Straße bis zur Hauptstraße.
  • Hohenschönhausen II: Biesenbrower Straße / Wartiner Straße und Neubrandenburger Straße.
  • Alt-Lichtenberg: Hagenstraße zwischen der Gotlindestraße und Gudrunstraße. 
  • Rummelsburg/Weitlingkiez: Route I = Sophienstraße ab Weitlingstraße in westliche Richtung über Giselastraße, Münsterlandstraße und Archibaldweg bis zur Stadthausstraße, Route II = Sophienstraße ab Weitlingstraße in östliche Richtung über Wönnichstraße bis zur Lückstraße.
  • Fennpfuhl: Franz-Jakob-Straße zwischen der Storkower Straße und der Landsberger Allee.
  • Rummelsburger Bucht: Option 1 = Hauptstraße (südlich von der Hauptstraße gelegene Parallelstraße) zwischen der Karlshorster Straße über die Vicki-Baum-Straße bis zur Hildegard-Marcusson-Straße, Option 2 = Straße „An der Bucht“.
  • Karlshorst: Da Karlshorst durch eine Vielzahl an Tempo-30-Zonen geprägt ist, in denen per se keine Fahrradwege vorgesehen sind, sollen im Fokus der Prüfung Straßen sein, die im Radverkehrsnetz (Radvorrang- und Ergänzungsnetz) Berlins stehen. 
Die vorgeschlagenen Routen für die Fahrradstraßen liegen überwiegen im Radvorrangnetz des Berliner Radverkehrsnetzes und stellen wichtige Verbindungen in und zwischen den Ortsteilen dar. Durch die Einrichtung als Fahrradstraßen entsteht ein erheblicher Gewinn an Verkehrssicherheit für die Radfahrenden und an Verkehrsberuhigung für die gesamte Nachbarschaft.
All unsere Vorschläge mündeten in die konkreten Anträge, die die BVV in ihrer Sitzung am 22. September 2022 mehrheitlich angenommen hat. Aus einem guten Grund geht nur der Antrag für den Rummelsburg in den Ausschuss Öffentliche Ordnung und Verkehr, um mit dem Einwohnerantrag zu Kaskelkiez besprochen zu werden. Denn auch da geht es u.a. um das Radfahren und das gesamte Bild muss stimmen. Wir wollen, dass Lichtenberg dynamischer, schneller, sicherer wird. Und die Fahrradwege sind dafür eine wichtige Voraussetzung.
AKTUELLES THEMA
Jahresempfang der CDU-Fraktion Lichtenberg am 10.09.2022
Der erste Jahresempfang der Lichtenberger CDU-Fraktion war ein voller Erfolg! Nicht nur das Wetter spielte mit, auch die Stimmung unserer zahlreichen Gäste war hervorragend. Zu vielen guten Gesprächen und gegenseitigem Kennenlernen mit Bürgerinnen und Bürgern, aber auch Verordneten anderer Fraktionen luden wir am Sonnabend, 10. September in die "Villa Looß am Fennpfuhl". Die politische Kommunikation im Interesse unseres Bezirks Lichtenberg stand im Mittelpunkt des Nachmittags und Abends - begleitet von Sonne und Gegrilltem (mit und ohne Fleisch). Unser Dank geht an das Team der Villa am Fennpfuhl! Ein paar ausgewählte Fotos vom Empfang gibt es hier, mehr auf unserer Internetseite.
WIR IN DER BVV
Anträge und Anfragen der CDU-Fraktion
(für die vollständigen Drucksachen jeweils den Titel anklicken) 
Einsatz für Schulsanierungen - DS/0440/IX (Mündliche Anfrage)
  • Lilia Usik fragt nach der Umsetzung des BVV-Beschlusses DS/0342/IX „Einsatz für bedarfsgerechte Finanzierung der Schulsanierungen“ durch das Bezirksamt.

Klimaschutz weiterentwickeln: Ein integriertes Konzept für Klimaschutz und Klimawandel - DS/0363/IX (Große Anfrage)
  • Im Rahmen einer Großen Anfrage möchte die CDU-Fraktion wissen, wie es in Lichtenberg um Klimaschutz und Klimawandel bestellt ist. Einige Stichworte: Umsetzung klimaschutzrelevanter Maßnahmen, Einwerbung und Inanspruchnahme von Fördergeldern, bevorstehende Klimaschutzprojekte, Erarbeitung eines aktuellen Klimaschutzkonzepts, Rolle des neu zu gründenden bezirklichen Klimabeirats, Klimafolgenmanagement. Die Antworten sind mit der Drucksache verlinkt.

Energiekostenhilfe für Sportvereine - DS/0416/IX
  • Vereine, Träger und Einrichtungen sollen über Möglichkeiten der Unterstützung bei finanziellen Problemen und drohenden unverschuldeten Zahlungsschwierigkeiten aufgrund der Energiekostensteigerungen nformiert werden. Das Bezirksamt soll prüfen, inwiefern es selbst Vereine und Einrichtungen unterstützen kann. 

Qualifikationsanerkennung unbürokratisch gestalten: Geflüchtete Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte in die Kindertagesbetreuung und das Bildungssystem schneller integrieren - DS/0417/IX
  • Das Bezirksamt soll sich dafür einsetzen, dass die Abschluss- und die Qualifikationsanerkennung für geflüchtete Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte vereinfacht und unbürokratisch gestaltet wird. Deutschen pädagogischen Fach- und Lehrkräften sollen Mentoring- sowie Patenschaftsangebote für ihre ausländischen Kolleginnen und Kollegen ermöglicht werden.

Fußgängerüberweg Margaretenhöhe - DS/0418/IX
  • In der Margaretenhöhe auf dem Wartenberger Weg am Max-und-Herta-Naujocks-Weg soll ein Fußgängerüberweg geschaffen werden.

     

Vergabeverfahren für das Unternehmensportal Lichtenberg - DS/0419/IX
  • Wir wollen, dass ein neues Vergabeverfahren für das Unternehmensportal Lichtenberg (UPL) initiiert wird. 

Nicht radlos werden – Mehr Prävention gegen Fahrraddiebstahl am S+U Lichtenberg - DS/0420/IX
  • Zur Verhinderung von Fahrraddiebstählen im weiteren Umfeld um den S+U-Bahnhof Lichtenberg sollen geeignete Maßnahmen getroffen werden, u.a. mehr Registrierungsangebote, vermehrter Einsatz von Videotechnik, verbesserte Beleuchtung, Aufstellung von Fahrradboxen.

Fahrradstraße für Hohenschönhausen I - DS/0421/IX
Fahrradstraße für Hohenschönhausen II - DS/0422/IX
Fahrradstraße für Alt-Lichtenberg - DS/0423/IX
Fahrradstraße für Rummelsburg/Weitlingkiez - DS/0424/IX
Fahrradstraße für den Fennpfuhl - DS/0425/IX
Fahrradstraße für die Rummelsburger Bucht - DS/0426/IX
Fahrradstraße für Karlshorst - DS/0427/IX
  • Mit den Anträgen DS/0421/IX bis DS/0427/IX sollen für ausgewählte Gebiete und Straßen im Bezirk die Möglichkeiten zur Einrichtung von Fahrradstraßen geprüft und bei positivem Ergebnis umgesetzt werden. 

Mehr Fahrradbügel auf der Lincolnstraße aufstellen - DS/0430/IX
  • Im öffentlichen Straßenland auf der Lincolnstraße sollen zusätzliche Fahrradbügel errichtet werden, damit Fahrräder nicht mehr lose oder an Bäumen angeschlossen werden und nicht mehr so einfach zu stehlen sind.

Hitze- und Kälteschutz in klare Zuständigkeit geben - DS/0433/IX
  • Die Themenbereiche des Kälte- und Hitzeschutzes sollen im Zuständigkeitsbereich des/der Katastrophenschutzbeauftragen angesiedelt werden. Es sollen dabei unter anderem Maßnahmen zur Prävention und zur Milderung der Auswirkungen auf unseren Bezirk für Mensch und Umwelt behandelt werden.

NEUES AUS DER BVV
Bezirksamtsvorlagen
(für die vollständigen Drucksachen jeweils den Titel anklicken) 
Sichere Querung der Konrad-Wolf-Straße für Kita- und Schulkinder - DS/1925/VIII
  • Auf Antrag der CDU-Fraktion hatte sich das Bezirksamt Lichtenberg an die damals zuständige Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz gewandt. Im Ergebnis wurde in Bereich der Hausnummer 45 die Reduzierung der Geschwindigkeit auf 30 km/h in der Zeit von Montag bis Freitag von 6 bis 18 Uhr sowie die Aufstellung der Gefahrzeichen „Achtung Kinder“ angeordnet. Die Querungssicherheit der Konrad-Wolf-Straße auf Höhe der Kita „Matt Lamb“ ist somit deutlich erhöht und dem Anliegen.

Taubenpopulation kontrollieren - DS/2111/VIII
  • Die CDU-Fraktion hatte das Bezirksamt aufgefordert, sich für ein berlinweites Gesamtkonzept zur artgerechten Regulierung der Taubenpopulation einzusetzen. Der Senat steht dem Ansinnen positiv gegenüber und das Bezirksamt hat sich als Pilotprojektpartner angeboten. Die weitere Entwicklung wird von uns verfolgt.

Umgestaltung des Bürgeramtes 4 (Alt-Hohenschönhausen) zum Ausbildungsbürgeramt - DS/0411/IX
  • Das Bezirksamt hat in seiner Sitzung am 30.08.2022 den Abschlussbericht zum Projekt Ausbildungsbürgeramt zur Kenntnis genommen und die Umgestaltung des Bürgeramtes 4 (Alt-Hohenschönhausen) zum Ausbildungsbürgeramt beschlossen.

Veränderung und Neubildung von Einschulungsbereichen (ESB) an Grundschulen - DS/0412/IX
  • In allen Lichtenberger Schulplanungsregionen erfolgen zum Schuljahr 2023/24 Veränderungen der Einschuluingsbereiche. Die betroffenen Schulen und ausführliche Details zu den Veränderungen sind der Drucksache zu entnehmen. 

Vergabe der Auszeichnung „Lichtenberger Unternehmen des Jahres 2022“ (Bezug: DS-Nr. 0079/VII und DS/1653/VIII) - DS/0428/IX
  • Der Wirtschaftspreis für Lichtenberg und die Auszeichnung als Lichtenberger Unternehmen des Jahres gingen in der Kategorie „Innovationskraft und wirtschaftlicher Erfolg“ an die KleRo GmbH Roboterautomation und in der Kategorie „Ökologische und/oder soziale Verantwortung und Arbeitnehmer:innenfreundlichkeit“ an die Ro2 GmbH & Co.KG. Ein Sonderpreis für soziale Verantwortung für den Gesundheitsstandort wurde an die Sana Gesundheitszentren Berlin-Brandenburg GmbH vergeben..
    Die Preisgelder in Höhe von je 1.000 EUR für die Preisträger werden vom Wirtschaftskreis Hohenschönhausen-Lichtenberg e.V. gestiftet. Das Preisgeld in Höhe von 500 EUR für den Sonderpreis wird vom Bezirk gestiftet.

Bebauungsplan-Entwurf XVII-9-1 - Auswertung der Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Absatz 2 BauGB sowie Teilung des Bebauungsplans; Arbeitstitel: BerlinCampus I - DS/0429/IX
  • Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes XVII-9-1 wurde erforderlich, um die Realisierung des dringend erforderlichen Grundschulstandortes im nördlichen Teil des Plangebietes nicht durch noch bestehende Klärungsbedarfe im südlichen Planbereich zeitlich zu verzögern.
    Für den nördlichen Teilbereich des Bebauungsplans XVII-9-1 wird mit dem Bebauungsplan XVII-9-1a weiterhin eine Gemeinbedarfsfläche mit der Zweckbestimmung „Schule“ festgesetzt.
    Für den südlichen Teilbereich des Bebauungsplans XVII-9-1 hat sich ein reduzierter Flächenbedarf für die Niederschlagswasserreinigungsanlage gezeigt. Aufgrund des Wegfalls bestehender Freizeitsportanlagen auf dem geplanten Schulgrundstück und eines entsprechenden Bedarfs im Ortsteil soll nun mit dem Bebauungsplan XVII-9-1b eine Fläche für die Niederschlagswasserreinigungsanlage in reduzierter Größe und zusätzlich eine Fläche für Spiel- und Sportanlagen festgesetzt werden. 

ANDERE ÜBER UNS
Aus der Presse
TAGESSPIEGEL Bezirke (26.09.22)
 
BVV beschließt sieben CDU-Anträge für Fahrradstraßen.
Die CDU-Fraktion hat gleich sieben Anträge zur Errichtung von Fahrradstraßen in Lichtenberg in die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) eingebracht. Der CDU-Verordnete Dennis Hausstein sagte, es bräuchte kein Rot-Rot-Grünes „Anti-Mobilitätsgesetz“, sondern „alle Verkehrsteilnehmer“ würden beachtet. … „Es ist interessant, dass die CDU ihren eigenen Stadtrat zur Arbeit auffordert“, sagte Dante Davis von den Grünen. Denn Stadtrat Martin Schaefer (CDU) hat bisher keine Fahrradstraßen im Bezirk umgesetzt und sich gegen die Berliner Mobilitätswende gestellt. Davis kritisierte die Vorschläge der CDU im einzelnen, unterstützte die Anträge jedoch. Man müsse allerdings jeden Fall besprechen.
Auch die Linke stimmte für die Anträge. „Eine etwas beliebige und unsystematische Herangehensweise an die Verkehrswende, aber – gerade in Lichtenberg – besser als nichts“, sagte der Linken-Verordnete Antonio Leonhardt. „Wir werden dann aber noch einiges nachbessern müssen.“ Sein Genosse Alexander Roßmann ergänzte: „Wir als Linke stimmen zu, aber es ist klar, dass dies kein Ersatz für geschützte Radverkehrsanlagen entlang wichtiger Hauptstraßen sein kann.“

Quelle

TAGESSPIEGEL Nachbarschaft (08.09.2022)
  
Seit August gibt es in der Lichtenberger CDU-Fraktion der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) ein neues Gesicht: Sarah Röhr ist auf den Platz von Michael Moll gerückt, nachdem dieser aus persönlichen Gründen ausgeschieden ist.
Beruf: Referentin für Digitalstrategie
Alter: 33
Mein erster Eindruck von der BVV: Heidewitzka. Da ist ordentlich Bewegung drin. Mal dynamischer, mal zäher, aber mit ordentlich Demokratie und viel Leidenschaft.
Das möchte ich als Verordnete bewegen: Schule und Sport – beides braucht mehr Bewegung und Tempo!
Lieblingsort in Lichtenberg: Ganz klassisch (und weil dort Katzenbären leben): Unser Tierpark.
Eine Sache, auf die ich mich in den nächsten Monaten im Bezirk freue: Im September ist einiges in Lichtenberg los. Als gelernte Historikerin freue ich mich auf den Tag des offenen Denkmals (11. September, Anm. d. Red.). Sehr zu empfehlen ist aber auch das Kiezgrillen von Danny Freymark am 20. September in Hohenschönhausen im Park Rostocker Straße/Neubrandenburger Straße ab 18.30 Uhr.
Quelle
WIR ÜBER UNS
Unsere Bezirksverordneten 
Gregor Hoffmann
hoffmann@cdu-fraktion-lichtenberg.de
Fraktionsvorsitzender


- Eingaben/Beschwerden und Bürger:innendienste
- Haushalt/Personal und GO
Benjamin Hudler
hudler@cdu-fraktion-lichtenberg.de
Stellv. Fraktionsvorsitzender

- Ökologische Stadtentwicklung und Mieterschutz, Facility Management
- Klima-, Umwelt-, Natur- und Tierschutz sowie Grünflächen
- Europa, Wirtschaftsförderung und Sozialraumsteuerung
Dennis Haustein
haustein@cdu-fraktion-lichtenberg.de
Fraktionsschatzmeister
- Öffentliche Ordnung, Verkehr
- Haushalt/Personal und GO
- Arbeit, Soziales und Gesundheit
Carolin Peters
peters@cdu-fraktion-lichtenberg.de

- Mitglied im Vorstand der BVV
- Europa, Wirtschaftsförderung und Sozialraumsteuerung
Sarah Röhr
roehr@cdu-fraktion-lichtenberg.de

- Schule und Sport

 
Frank Teichert
teichert
@cdu-fraktion-lichtenberg.de

- Öffentliche Ordnung, Verkehr
- Kultur / Weiterbildung, Gleichstellung / Inklusion

- Jugendhilfe
- Öffentliche Ordnung, Verkehr
- Ökologische Stadtentwicklung und Mieter:innenschutz, FM
Steffen Zoschke
zoschke@cdu-fraktion-lichtenberg.de

- Partizipation und Integration
- Rechnungsprüfung
Unser Team im Fraktionsbüro
Jörg H. Ahlfänger
ahlfaenger@cdu-fraktion-lichtenberg.de

Fraktionsgeschäftsführer
Dennis Haustein
haustein@cdu-fraktion-lichtenberg.de

Fraktionsmitarbeiter
Anthony Margraf
margraf@cdu-fraktion-lichtenberg.de

Fraktionsmitarbeiter
Miriam Schaefer
schaefer@cdu-fraktion-lichtenberg.de

Fraktionsmitarbeiterin
TERMINE UND KONTAKTE

Fraktionssprechstunde (wieder ab 17.10.2022)

  • montags 14.00 bis 16.00 Uhr 
  • mittwochs 15.00 bis 17.00 Uhr 
  • nach Vereinbarung (am besten unter post@cdu-fraktion-lichtenberg.de)
Aktualisierungen finden Sie auf unserer Internetseite www.cdu-fraktion-lichtenberg.de (unten auf der Startseite)

Sitzungen der CDU-Fraktion Lichtenberg:
  • Montag, 17. Oktober 2022, 19.00 Uhr
  • Montag, 31. Oktober 2022, 19.00 Uhr

Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung:
(Teilnahme auch per Livestream unter http://videotron.de/lichtenberg/)

  • Donnerstag, 20. Oktober 2022, 17.00 Uhr 
Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin
Fraktion der CDU
Möllendorffstr. 6 - 10367 Berlin


Telefon: 030 55 888 75
E-Mail:
post@cdu-fraktion-lichtenberg.de
Internet: www.cdu-fraktion-lichtenberg.de
E-Mail
Facebook
Website
Impressum: Verantwortlich im Sinne des Pressegesetzes ist der Fraktionsvorsitzende der CDU-Fraktion Lichtenberg Gregor Hoffmann, Rathaus Lichtenberg, Möllendorffstr. 6, 10367 Berlin, Tel. 030/5588875, post@cdu-fraktion-lichtenberg.de

Sollten Sie diese E-Mail nicht mehr erhalten wollen oder meinen, nur versehentlich in unseren Verteiler geraten zu sein, so bitten wir Sie um Verzeihung und darum, dass Sie uns dies über unsere E-Mail-Adresse post@cdu-fraktion-lichtenberg.de mitteilen. Wir werden Sie dann umgehend aus unserem Verteiler nehmen.